SOMMERACH

Landfrauen verteilen Kräuterbüschel

Traditionell zu Maria Himmelfahrt wurden von den Sommeracher Landfrauen Kräuterbüschel gebunden und nach dem Gottesdienst an die Dorfbevölkerung verteilt, heißt es in einer Mitteilung der Landfrauen. Mit der Kräuterweihe am 15. August erinnert die katholische Kirche an die Grabesöffnung Mariens.
Traditionell zu Maria Himmelfahrt wurden von den Sommeracher Landfrauen Kräuterbüschel gebunden und nach dem Gottesdienst an die Dorfbevölkerung verteilt, heißt es in einer Mitteilung der Landfrauen. Foto: Foto: Drescher
Traditionell zu Maria Himmelfahrt wurden von den Sommeracher Landfrauen Kräuterbüschel gebunden und nach dem Gottesdienst an die Dorfbevölkerung verteilt, heißt es in einer Mitteilung der Landfrauen. Mit der Kräuterweihe am 15. August erinnert die katholische Kirche an die Grabesöffnung Mariens. Statt des Leichnams fanden die Apostel dort Rosen und Lilien, vor dem Grab wuchsen die Lieblingskräuter der Gottesmutter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen