SOMMERACH

Landkreisweine: Liebe auf den ersten Schluck

Die neuen Weine des Landkreises Kitzingen stellten (von links) Kellermeister Stefan Gerhard, Landrätin Tamara Bischof, geschäftsführender Vorstand der Winzerkeller eG Frank Dietrich, Weinprinzessin Magdalena Sauer, Bürgermeister Elmar Henke und stellvertretender Landrat Paul Stre... Foto: Peter Pfannes

„Animierend, gehaltvoll und hochelegant“ sind Eigenschaften der neuen Landkreisweine, die am Donnerstag im Winzerkeller Sommerach der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Landrätin Tamara Bischof und ihr Stellvertreter Paul Streng stellten die drei köstlichen Rebensäfte in Bocksbeutel und Flasche vor: Weißburgunder Kabinett trocken 2017 (Sommeracher Katzenkopf), Silvaner Spätlese trocken 2017 (Sommeracher Katzenkopf) und Spätburgunder Qualitätswein trocken 2016 (Familiengewächs). Bei Jubiläen und Empfängen des Landkreises werden die ausgewählten Weine, die in diesem Jahr vom Winzerkeller Sommerach stammen, als Präsente, Essensbegleiter und Stimmungsheber zum Einsatz kommen.

Zur Präsentation im Winzerkeller waren auch Sommerachs neue Weinprinzessin Magdalena Sauer und Bürgermeister Elmar Henke gekommen. Als Hausherr begrüßte der geschäftsführende Vorstand der Winzerkeller eG Frank Dietrich die Kreischefin und ihre Begleiter. „Nur das Beste aus unseren Kellern“, umschrieb Dietrich die ausgewählten Weine, die Kellermeister Stefan Gerhard und sein Team ausgebaut hatten. Der routinierte Önologe habe sich mächtig ins Zeug gelegt, so Dietrich. 90 Sommeracher Winzerfamilien seien stolz darauf, ein Jahr lang den Kitzinger Landkreiswein präsentieren zu können.

Landrätin Tamara Bischof erinnerte an eine „hervorragende Weinprobe“ im Vorfeld der Präsentation zusammen mit den Fraktionsvertretern des Kreistags und Kellermeister Gerhard. Bei der Blindverkostung der Weine habe man eine hohe Qualität feststellen können. Die Auswahl der drei Landkreisweine sei nicht leicht gefallen. Die demokratische Entscheidung habe man in „lustiger“ Runde getroffen.

Kompetent und heiter beschrieb Weinfachberater Paul Streng die drei Landkreisweine. Dem Weißburgunder bescheinigte er eine hervorragende Balance im Spiel zwischen Frucht und Säure.

Der Silvaner als Aushängeschild des Weinlandkreises verlocke mit zarter Blume nach gelben, reifen Früchten. Der Spätburgunder lasse spüren, dass die Trauben viel Sonne gesehen haben. Sein humorvolles Fazit: „Liebe auf den ersten Schluck.“

Schlagworte

  • Sommerach
  • Peter Pfannes
  • Elmar Henke
  • Paul Streng
  • Tamara Bischof
  • Winzerkeller Sommerach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!