Kitzingen

Leoni: Keine Auswirkung auf Kitzingen

Dass sich das Unternehmen Leoni künftig auf Bordnetze konzentrieren möchte, ist gut für den Standort Kitzingen.
Leoni ist seit über 50 Jahren in Kitzingen. Von den aktuellen Veränderungen ist der Standort nicht betroffen. Foto: Leoni
Am Mittwoch verkündete die Firma Leoni, dass man sich wohl von der Draht- und Kabelsparte (WCS) trennen will. Für den Standort Kitzinger, so ergab eine Nachfrage dieser Redaktion in der Firmenzentrale in Nürnberg, hätte dies keine Auswirkungen.Die Konzentration auf den Bordnetzbereich, dessen wichtigster Kunde die Autoindustrie ist, lässt Kitzingen sogar noch mehr in den Mittelpunkt rücken: Die Zentrale dieser Sparte wurde vor einiger Zeit in Kitzingen angesiedelt.Wie berichtet, möchte der Vorstand des Unternehmens mit einem Sparprogramm bis zum Jahr 2022 die Kosten um 500 Millionen Euro jährlich senken.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen