Markt Einersheim

Massiver Gewerbesteuer-Einbruch zwingt zu Nachtragshaushalt

"Die Haushaltsplanung 2019 stand insgesamt unter positiven Vorzeichen und der Haushaltsansatz von 350 000 Euro schien sicher gewählt", schrieb Günther Schell, Kämmerer der Verwaltungsgemeinschaft Iphofen, in seinem Vorbericht zum jetzt notwendig gewordenen Nachtragshaushalt der Gemeinde Markt Einersheim.
"Die Haushaltsplanung 2019 stand insgesamt unter positiven Vorzeichen und der Haushaltsansatz von 350 000 Euro schien sicher gewählt", schrieb Günther Schell, Kämmerer der Verwaltungsgemeinschaft Iphofen, in seinem Vorbericht zum jetzt notwendig gewordenen Nachtragshaushalt der Gemeinde Markt Einersheim. Heute sieht alles anders aus als noch im Februar, denn von den zwei wichtigsten Gewerbesteuerzahlern werden heuer weit niedrigere Summen an die Gemeinde abgeführt und obendrein ergaben sich noch hohe Rückzahlungen aus dem Vorjahr.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen