Sulzfeld

Matthias Dusel: Traumort Sulzfeld und die Begeisterung

Ein Ausflug kann das Leben verändert – bei Matthias Dusel war das genau so. Er fand mit Sulzfeld seinen Traumort. Jetzt bewirbt er sich um das Bürgermeisteramt.
Matthias Dusel hat mit Sulzfeld vor einigen Jahren seinen Traumort gefunden – und will dort jetzt auch Bürgermeister werden. Foto: Frank Weichhan

Um seine Frau zu beeindrucken, schnappte Matthias Dusel sie sich vor fünf Jahren – und ab ging's zu einem Ausflug ins Frankenland. Heraus kamen drei Dinge. Zunächst einmal ein unvergesslicher Tag in Sulzfeld. Dann die spontane Idee, eines Tages – sobald sich die Gelegenheit ergibt – genau dorthin zu ziehen. Und schließlich war da noch der nicht minder weitreichende Entschluss, sich schon bald ebenfalls in Sulzfeld das Ja-Wort zu geben.

Was damals während des Ausflugs mit dem Paar passierte, lässt sich mit "Wir waren total begeistert!" letztlich doch nur unzureichend beschreiben. Zumal die Dinge wirklich relativ zügig in Bewegung gerieten: Als es beruflich vor dreieinhalb Jahren passte, war sie da, die Gelegenheit. Das Paar begab sich ins Internet, tippte Sulzfeld sowie Wohnungssuche ein und hatte – bei dieser Geschichte musste es irgendwie so kommen – auf Anhieb Glück. Schauen, finden, Nägel mit Köpfen machen. Dem Umzug in den Traumort stand nun tatsächlich nichts mehr im Weg.

Auf Begeisterung gewettet

Wobei zur ganzen Wahrheit auch gehört, dass zumindest für Matthias Dusel der seinerzeitige Traumtag in Sulzfeld nicht so ganz aus heiterem Himmel kam: Der gebürtige Winterhäuser wusste natürlich, wohin er seine zukünftige Frau entführte, und dass die Begeisterung mit ziemlicher Sicherheit groß sein würde.

Ähnlich schnell wie der Ortswechsel lief schließlich auch das Thema Bewerbung für das Bürgermeisteramt zur Kommunalwahl am 15. März. Nur drei Jahre nach dem Umzug nach Sulzfeld kam vergangenen Sommer die Anfrage von der "Sulzfelder Kommunale Liste", ob Matthias Dusel sich zur Wahl als Gemeinderat stellen wolle. Ein paar Wochen später, im Herbst, hatte Amtsinhaber Gerhard Schenkel das Ende einer Ära nach 36 Jahren angekündigt. Und es stellte sich plötzlich eine ganz andere Frage: Traust du dir auch das Bürgermeisteramt zu?

Fürs Amt gerüstet

Die erste Reaktion: Kopfschütteln. Eigentlich sollte das doch zunächst mal ein Sulzfelder machen, dachte Dusel. Und dann, nachdem er darüber geschlafen hatte, war eine neue Erkenntnis gereift: Warum eigentlich nicht? Zumal mit Wolfgang Patzwahl der Gegenkandidat ebenfalls zugezogen ist. Also herrscht zumindest an dieser Stelle schon mal Gleichstand.

Was das Know-how anbelangt, sieht sich Dusel ebenfalls gerüstet: In den 90er Jahren hatte es ihn nach Thüringen gezogen, wo er ein Jahrzehnt in der Rechtsaufsicht des Sozialministeriums arbeitete. Danach wechselte er zurück zur AOK, seinem ursprünglichen Ausbildungsberuf. Als Gebietsleiter für Thüringen/Sachsen ist er zwar viel unterwegs, arbeitet aber inzwischen verkürzt. In absehbarer Zeit wird Dusel die Pendelei endgültig beenden und plant einen neuen Lebensabschnitt. Zeit für Sulzfeld hätte er dann – und viel berufliche Erfahrung ebenfalls. Das Prüfen von Haushaltsplänen beispielsweise gehörte für ihn lange zum Alltag. Da kennt sich einer aus. Seine eigentlich Stärke sieht er jedoch in der "Arbeit im Team".

Er habe sich, sagt der Neu-Sulzfelder, "noch nie so wohl und vom ersten Tag an aufgenommen gefühlt" wie in den vergangenen dreieinhalb Jahren. Mit genau dieser Begeisterung will er die anstehenden Herausforderungen angehen: an der Mainlände, seinem Lieblingsort und dem Treffpunkt für dieses Porträt, könnte noch einiges verbessert werden. Mehr Bäume und auch eine Bootsanlegestelle schweben dem Kandidaten vor.

"Mehr Transparenz"

Beim Tourismus lasse sich noch an einigen Schrauben drehen, beispielsweise sei doch eine Vinothek ganz schick. Die Sanierung der immer wieder bestaunten Stadtmauer steht an – ein Millionenprojekt. Das Thema Kanal kommt auf die Tagesordnung. Dazu, als generelle Herausforderung für die Zukunft: Wie lässt sich das Zusammenleben von Alt und Jung besser organisieren?

Da hat einer, das lässt sich spüren, große Lust auf ein Amt. Ein Amt, das wie die gesamte Gemeinderatsarbeit mit ihm als Bürgermeister "mehr Transparenz" bekommen soll.

"Ich liebe Herausforderungen."
Matthias Dusel traut sich das Bürgermeisteramt in seinem neuen Heimatort zu

"Ich liebe Herausforderungen", sagt Dusel zum Abschied. Eine davon hat er fast schon erledigt: Er hat sich fest vorgenommen, an jeder Tür im Ort einmal zu läuten.

Matthias Dusel
Alter: 51
Partei: Sulzfelder Kommunale Liste (parteiunabhängig)
Wohnort: Sulzfeld
Beruf: Leitender Angestellter und Geschäftsführer
Ehrenämter: Vizepräsident im Thüringer Schlitten- und Bobsportverband
Familie: verheiratet, vier Kinder
Hobbys: Interesse an Kunst, Zeichnen, Malen

Klicken Sie auf die Punkte in unserer interaktiven Karte und lernen Sie die Bürgermeister-Kandidaten zur Kommunalwahl 2020 kennen.

Rückblick

  1. Wahlausschuss bringt keine Klarheit über die Gültigkeit der OB-Wahl
  2. Kommentar zur Briefwahl-Panne: Wenig Interesse an Aufarbeitung
  3. Briefwahl-Panne in Kitzingen: Landratsamt prüft die Unterlagen
  4. Stichwahl Kitzingen: Wie es nach der Briefwahl-Panne weitergeht
  5. Heiko Bäuerlein ist Volkachs neuer Bürgermeister
  6. Dettelbachs Wahlsieger Bielek hat Ergebnis so nicht kommen sehen
  7. Christian Hähnlein setzt sich in Castell mit 304 Stimmen durch
  8. Kopp will sich als Marktbreiter Bürgermeister "voll reinhängen"
  9. OB-Wahl in Kitzingen: Favorit Stefan Güntner siegt im Endspurt
  10. Liveticker: So laufen die Stichwahlen im Landkreis Kitzingen
  11. Landkreis Kitzingen: Stichwahlen in fünf Kommunen
  12. Wen empfehlen die Kitzinger Parteien vor der OB-Stichwahl?
  13. OB-Stichwahl: Manfred Paul setzt auf Erfahrung in der Krise
  14. OB-Stichwahl: Stefan Güntner will im Schlussspurt gewinnen
  15. Stichwahl Marktbreit: Kopp will Geschäftsleute unterstützen
  16. Stichwahl Marktbreit: Biebelriether strahlt Zuversicht aus
  17. Marktbreiter CSU gibt keine Wahlempfehlung zur Stichwahl
  18. Stichwahl Volkach: Das sagen Krönert, Rauch und Wagenhäuser
  19. Stichwahl Volkach: Gebert wirbt mit grüner Kompetenz und Tatkraft
  20. Stichwahl Volkach: Bäuerlein setzt auf sich und sein Netzwerk
  21. Stichwahl Dettelbach: Bielek sucht online Kontakt zum Wähler
  22. Stichwahl Dettelbach: Hannweber steckt Energie ins Praktische
  23. Stichwahl Dettelbach: Beck empfiehlt keinen der Kandidaten
  24. Stichwahl Castell: Horak plädiert für Generationswechsel
  25. Stichwahl Castell: Hähnlein gibt sich jung, offen und ehrlich
  26. Stichwahl Castell: Weber setzt auf sein politisches Interesse
  27. Tamara Bischof ist die Stimmen-Königin des Kreistages
  28. Warum die CSU im Landkreis (noch) kein Wahlgewinner ist
  29. Ergebnis Kreistagswahl: CSU und SPD verlieren, Grüne gewinnen
  30. Wahl-Nachlese: Von Rekord-Haltern und einem Blitzeinschlag
  31. Stichwahl in Dettelbach: Bielek mit Vorsprung vor Hannweber
  32. Wahlabend in Wiesentheid: Köhlers faustdicke Überraschung
  33. Bürgermeister Castell: Stechen zwischen Weber und Hähnlein
  34. Stadtrat Kitzingen: UsW stürzt ab – Grüne gewinnen – AfD drin
  35. Wahlsieger Warmdt hält Versprechen und kündigt Job sofort
  36. Bürgermeisterwahl in Iphofen: Lenzer siegt ohne Triumphgeheul
  37. Stichwahlen: CSU gegen Freie Wähler in Dettelbach und Volkach
  38. OB-Wahl in Kitzingen: Güntner und Paul in der Stichwahl
  39. Zwölf Stimmen entscheiden Bürgermeisterwahl in Wiesentheid
  40. Kommentar zur Landratswahl: Das Ein-Personen-Stück
  41. Landratswahl: Kitzingen bleibt Bischof-Sitz
  42. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen im Kreis Kitzingen
  43. Spannende Kommunalwahl: Wo Frau und Mann um Stimmen streiten
  44. Treibt das Coronavirus die Zahl der Briefwähler in die Höhe?
  45. Panne: 31 Westheimer warten auf ihre Briefwahlunterlagen
  46. Landratskandidatin Bischof: "Mit Leidenschaft und Erfahrung"
  47. Landratskandidat Markert: "Mit beiden Beinen auf dem Boden"
  48. Kommunalwahl 2020: Zwei Bewerber für das Amt des Landrats
  49. Bürgermeisterwahl: 62 Kandidaten für 31 Chefsessel im Landkreis
  50. Albertshöfer Bürgerliste bei Jungpflanzen Gernert

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sulzfeld
  • Frank Weichhan
  • AOK
  • Ausbildungsberufe
  • Ausflüge
  • Beruf und Karriere
  • Gerhard Schenkel
  • Hochzeiten
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Kitzingen
  • Kommunalwahlen
  • Rechtsaufsicht
  • Stadtbefestigung
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Teamarbeit
  • Wahrheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!