IPHOFEN

Mit Leerrohren in die Vollen

(elz) Nachdem alle bisherigen Versuche gescheitert sind, die abseits gelegenen Iphöfer Stadtteile mit schnellem Internet zu versorgen, hat Bürgermeister Josef Mend einen neuen Weg aufgezeigt, um aus der „Sackgasse“ zu entkommen. Von der Stadt verlegte Leerrohre sollen die Lösung sein.
Symbolbild Foto: thinkstock
(elz) Nachdem alle bisherigen Versuche gescheitert sind, die abseits gelegenen Iphöfer Stadtteile mit schnellem Internet zu versorgen, hat Bürgermeister Josef Mend einen neuen Weg aufgezeigt, um aus der „Sackgasse“ zu entkommen. Von der Stadt verlegte Leerrohre sollen die Lösung sein. Durch diesen Winkelzug, den der Stadtrat am Montagabend einmütig gebilligt hat, soll es doch noch gelingen, mit der Telekom ins Geschäft zu kommen und die den Bürgern zugesicherte Glasfaser-Lösung zu verwirklichen. Zwar seien auch bei dieser Variante noch einige „juristische Hürden“ zu überwinden, sagte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen