RÜDENHAUSEN

Mit Vollgas rechts am Streifenwagen vorbeigerast

Am Samstag waren Autobahnpolizisten auf der A 3 hinter einem viel zu schnellen Gespann her. Während sie dem Fahrzeug auf dem Überholstreifen folgten, überholte sie sogar noch ein anderes Auto verbotswidrig rechts, heißt es im Polizeibericht.

Kurz nach 14 Uhr fiel den Beamten, die mit einem zivilen Dienstfahrzeug mit Videokamera Streife fuhren, in Richtung Nürnberg ein Mercedes mit Anhänger auf, der ständig überholte und sehr flott unterwegs war. Sie folgten dem Gespann mit belgischer Zulassung in der dortigen Überholverbotszone.

Dabei zeichneten ihre Messgeräte eine Geschwindigkeit von fast 140 km/h auf, obwohl für den Pkw mit Anhänger nur „80“ erlaubt sind. Währenddessen wurden sie von einem Pkw-Fahrer rechts überholt.

Beide Fahrzeuge gestoppt

Beide Fahrzeuge wurden gestoppt und der 34-jährige Gespannfahrer, sowie der vier Jahre ältere Fahrer des anderen Wagens zu Rechenschaft gezogen.

Die Männer, die zur selben Familie gehörten, waren zunächst uneinsichtig - bis sie die Videoaufnahmen der Beamten sahen. Da beide keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland haben, mussten sie für das zu erwartende Bußgeld, das wegen Vorsatzes höher ausfällt, jeweils eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Der Fahrer des Pkw-Gespanns berappte fast 600, der Autofahrer 225 Euro.

Schlagworte

  • Rüdenhausen
  • Kitzingen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!