Wiesentheid

Mörderische Messer-Attacke im Schlosspark

"Gelöste Kriminalfälle": Die zwei Männer wirken, als könnten sie kein Wässerchen trüben. Aber sie lockten die Ex-Freundin des einen in den Schlosspark Wiesentheid - um sie zu töten.
Für den Messerangriff auf eine 22-Jährige im Schlosspark in Wiesentheid müssen sich 2016 ihr 20-jähriger Ex-Freund und sein 19-jähriger Komplize verantworten. Foto: Gisela Schmidt
Am Morgen des 7. Januar 2016 wundern sich die Einwohner von Wiesentheid im Landkreis Kitzingen: Am Schlosspark herrscht gewaltige Aufregung. Eine junge Frau sei dort gefunden worden, heißt es schnell - von einem Mitbürger, der seinen Hund ausführte. Blutüberströmt und halb erfroren habe sie im Schnee gelegen. Spurensuche und falsche Verdächtigungen Polizisten durchsuchen den Park, ein Rettungshubschrauber landet. Die junge Frau liegt offenbar schon die halbe Nacht da, ist stark unterkühlt und wird ins Krankenhaus geflogen. Rasch macht die Nachricht von einem Verbrechen die Runde: Mit einem Messer ist ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen