Prichsenstadt

Nachtwächter: Tag und Nacht im Dienst der Bürger

Höhepunkte des Europa-Treffens waren der Umzug durch die Altstadt und das Turmblasen vom Stadtturm. Die Fans der Nachtwächter warteten schon seit Dienstag darauf.
Helmstedter Türmer beim europäischen Treffen der Nachtwächter- und Türmerzunft am Himmelfahrts-Wochenende in Prichsenstadt. Foto: Maria Keil
Die ersten Fans reisten schon am Dienstag an, um beim europäischen Treffen der Nachtwächter und Türmer in Prichsenstadt dabei zu sein. An Himmelfahrt trafen dann die Protagonisten ein. Zur Zunftsitzung am Freitag waren es 92 Mitglieder aus sieben europäischen Ländern. Höhepunkte für das Publikum waren der Umzug und das Türmerblasen am Samstag. Prichsenstadt war ausgebucht, etliche der Zunftbrüder kamen in Volkach in der Kaserne unter. So ein Treffen, sagt der amtierende Zunftmeister Johannes Thier aus Bad Bentheim, sei wie ein Klassentreffen, nur jedes Jahr an einem anderen Ort.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen