IPHOFEN

Neue Hoffnung für das Tierheim

Ein aktuelles Gutachten bestätigt: Das Kitzinger Tierheim hat am jetzigen Standort keine Zukunft. Jetzt liegt eine neue Variante auf dem Tisch.
Das Kitzinger Tierheim hat am jetzigen Standort keine Zukunft. Jetzt ist ein neues Grundstück im Gespräch. Foto: ARCHIVFoto: HARALD MEYER
Gerd Menche ist gerade auf Werbetour. Der Vorsitzende des Kitzinger Tierschutzvereins wirbt für offene Türen und offene Herzen. An diesem Montagabend im Iphöfer Rathaus gehen die Türen des Sitzungssaals erst einmal zu. Das ist keine böse Absicht: Der Stadtrat tagt kurzzeitig nichtöffentlich. Als die Türen wieder aufgehen, kann Menche sein Projekt vorstellen. Es geht um nicht weniger als die Zukunft des Tierheims im Landkreis, das derzeit in Kitzingen angesiedelt ist, aber dort nicht bleiben kann, weil es – im wahren Wortsinn – auf wackligen Füßen steht. Bittsteller Menche ist es gewohnt, dass ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen