OBERNBREIT

Nichts Neues beim Lärmschutz

Schon vor einigen Jahren hat der Markt Obernbreit sein Stromnetz und die Versorgung an den Energieversorger ÜZ Lülsfeld übertragen. Jetzt wurde Bilanz gezogen.
Bahnlärm nervt: Nicht nur, aber vor allem die Anwohner am Kitzinger Eselsberg haben unter dem Lärm der Bahn zu leiden. Die Anwohner sind überzeugt, dass es nach dem Bau der Nordtangente und dem dazu gehörenden Lärmschutz noch schlimmer geworden ist. Foto: Foto: Harald Meyer
Schon vor einigen Jahren hat der Markt Obernbreit sein Stromnetz und die Versorgung an den regionalen Energieversorger ÜZ Lülsfeld übertragen, der stark im Bereich regenerativer Energie engagiert ist. Bereits heute werde, so ein Schreiben der ÜZ an den Markt, in ihrem Versorgungsgebiet mehr regenerativer Strom erzeugt, als die Kunden verbrauchen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen