RÜDENHAUSEN

Noch viele offene Fragen bei der Umgehung

Die Umgehungsstraße beschäftigt Rüdenhausen weiterhin. Zum Beispiel in der Sitzung des Gemeinderates.
Entlastung für Rüdenhausen: Der Kreisel an der B 286 in Richtung Castell gehört zum südlichen Teil der Umgehung. Künftig führt die Straße von hier sowohl nach Wiesenbronn wie auch direkt zur Autobahn. Foto: Foto: ANDREAS STÖCKINGER
Die Umgehungsstraße beschäftigt Rüdenhausen weiterhin. In der Sitzung des Gemeinderates trug der zweite Bürgermeister Karl-Heinz Rebitzer die Antworten auf offene Fragen vor, die bei einem Ortstermin von Seiten der Gemeinde an das Staatliche Bauamt gestellt worden waren. Die Stellungnahmen der Behörde fiel in den meisten Fällen recht knapp aus, häufig hieß es: „Nach Prüfung erfolgt ein neuer Ortstermin.“ Viele der zwölf eingereichten Fragen blieben also weiterhin offen, was die Gemeinderäte nicht unbedingt zufrieden stellte. Bestehen bleibt der anberaumte Termin für die Fertigstellung der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen