Castell

Nur die Kläranlage trübt den Blick

Viel Zustimmung bekam Bürgermeister Jochen Kramer bei der Bürgerversammlung in Castell für die Politik seiner Gemeinde. Rund 30 Bürger durften dabei erfahren, dass die finanziell nicht gerade auf Rosen gebettete Gemeinde trotz einiger größerer Investitionen in den vergangenen Jahren nahezu schuldenfrei dasteht.
Die Tage der Kläranlage für die Gemeidne Castell sind gezählt. Darauf machte Bürgermeister Kramer ind er Bürgerversammlung aufmerksam. Foto: Andreas Stöckinger
Viel Zustimmung bekam Bürgermeister Jochen Kramer bei der Bürgerversammlung in Castell für die Politik seiner Gemeinde. Rund 30 Bürger durften dabei erfahren, dass die finanziell nicht gerade auf Rosen gebettete Gemeinde trotz einiger größerer Investitionen in den vergangenen Jahren nahezu schuldenfrei dasteht.Das könnte sich ab 2022 ändern, denn dann läuft die Genehmigung für den Betrieb der Kläranlage aus. Ein Neubau ist unumgänglich, das stellte Bürgermeister Kramer deutlich heraus.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen