Großlangheim

Peter Sterk will in Großlangheim Bürgermeister werden

Die Liste CSU/Freie Bürger hat einen gemeinsamen Kandidaten. Bisher ist Sterk der einzige, der die Gemeinde leiten will. Hier stellen wir ihn vor.
Bild des Großlangheimer Bürgermeisterkandidaten Peter Sterk (Liste CSU/Freie Bürger) für das Archiv Foto: Winfried Worschech

Peter Sterk, Großlangheimer Bürgermeisterkandidat, kandidiert für die Liste CSU/Freie Bürger bei der Kommunalwahl 2020. Geboren am 8. September 1979, machte er nach dem Besuch der Realschule eine Ausbildung als Technischer Zeichner und absolvierte nach dem Fachabitur das Studium als Diplom-Maschinenbauingenieur. Bei der Kitzinger Firma GEA (früher Huppmann) war er im Konstruktionsbereich als Gruppenleiter tätig und seit etwa vier Jahren ist sein Platz im Produktmanagement mit dem Schwerpunkt thermische Berechnung. Sollte er Bürgermeister werden, will er seinen Beruf in Teilzeit ausüben.

Peter Sterk privat, im Ehrenamt und im Beruf

Mit seiner Frau Regina, geborene Menth, und Tochter Klara wohnt er in der Großlangheimer Rossgasse. Das Ehepaar ist seit zwölf Jahren verheiratet. Im Gemeinderat sitzt Peter Sterk seit 2002. Damals wurde er als Vertreter der "Jungen Liste" in das Ortsparlament gewählt und seitdem ist er auch Kindergartenreferent. Sein ehrenamtliches Engagement begann in jungen Jahren, als er von 1999 bis 2010 als Vorstandsmitglied des Langemer Jugendtreffs beim Ausbau viel zum Gelingen dieses Projekts im Zuge der Dorferneuerung beitrug. Aktiv war er auch im Kreisjugendring, seit sieben Jahren ist er in der Kirchenverwaltung tätig, und er verstärkt den Bass im Männerchor.

Aufgaben in der Gemeinde

Warum er Bürgermeister werden will? "Damit die gute Gemeindepolitik fortgesetzt wird", lautet seine Antwort. Peter Sterk möchte die aus seiner Sicht erfolgreiche Politik von Bürgermeister Karl Höchner und des Marktgemeinderates fortsetzen und hat dabei aber auch Bereiche im Auge, die im Laufe der Jahre zurückstecken mussten: Beseitigung von Leerständen, zunehmende Verkehrsbelastung. Als große Aufgaben sieht er die laufende Erweiterung des Kindergartens durch den Ausbau des Josefstifts und den Anschluss des Großlangheimer Abwassers an die Kitzinger Kläranlage. 

Die öffentliche Nominierungsversammlung für den Bürgermeisterkandidaten Peter Sterk und die Gemeinderatsliste von CSU/Freie Bürger findet am Sonntag, 24. November, um 19 Uhr im Schützenhaus Großlangheim statt.

Rückblick

  1. Bürgermeisterkandidat Peter Matterne ist in Segnitz verwurzelt
  2. CSU-Nominierung: Standing Ovations für Bürgermeister Klein
  3. Kandidat Klaus Müller: „Ich möchte auf die Bürger zugehen“
  4. Wirbel vor der Wahl: Iphöfer Bürgerliste formiert sich
  5. Wählergemeinschaft Enheim nominierte Gemeinderatsliste
  6. Die Zugezogene: Was Elke Breucker in Segnitz erreichen will
  7. Kitzinger OB-Kandidat Hauck: "Ich will, dass sich alles ändert"
  8. In Großlangheim stellen sich die Kandidaten der Freien Wähler vor
  9. Parteinotiz: Umweltpreis "Grüner Kaktus 2020" der Grünen
  10. Nominierungsversammlung der FCWMKTHE
  11. Kandidatin Säger betrachtet ihre Aufgabe als Gemeinschaftswerk
  12. Guido Braun: Amtsmüde ist der Bürgermeister noch lange nicht
  13. Wahlforum mit Kitzinger OB-Kandidaten zum zweiten Mal ausverkauft
  14. Paul: Klimaschutz erfordert, bittere Wahrheiten umzusetzen
  15. Grüne im Gespräch mit den Landratskandidaten
  16. Parteinotiz: Neujahrsempfang der Iphöfer CSU
  17. Parteinotiz: Verein "Pro Kitzingen" hat Kandidaten nominiert
  18. Ohne viele Worte: Rainer Ott will wieder auf den Chefsessel
  19. Parteinotiz: FWG-Kandidaten stellen sich vor
  20. Parteinotiz: FBW eröffnen Dialog-Café
  21. Buchbrunn: Hermann Queck und seine Vorliebe für Lenkräder
  22. Parteinotiz: Aufstellungsversammlung der Grünen
  23. Buchbrunn: Friederich will eine Alternative sein
  24. Klaus Köhler: Ein Politik-Neuling möchte Bürgermeister werden
  25. Ulrike Paul möchte gemeinsam Ziele stecken und erreichen
  26. Wählergemeinschaft Willanzheim nominiert ihre Kandidaten
  27. Karsten Droll will in Großlangheim Bürgermeister werden
  28. Bereit für dritte Amtszeit: Knaier möchte weiter gestalten
  29. Überraschung: Peter Hauck möchte OB in Kitzingen werden
  30. Alexandra Martin will mehr Transparenz in Prichsenstadt
  31. René Schlehr – berufener Bürgermeister mit offenem Ohr
  32. Karl-Dieter Fuchs tritt in Mainstockheim noch einmal an
  33. Daniel Bayer will sich als Bürgermeister auf Albertshofen konzentrieren
  34. Ingrid Dusolt als Stadtratskandidatin in Volkach nominiert
  35. Albertshofen: Macher Horst Reuther will weitermachen
  36. „Wir in Buchbrunn“ stellt eigene Liste für die Gemeinderatswahl
  37. Bürgermeisterwahl: Abtswinds Jürgen Schulz hat die zweite Amtszeit fest im Blick
  38. Sommerach: Bürgermeisterkandidat zeichnet sich ab
  39. Kandidatur: Bürgermeister Rainer Ott will Projekte fortführen
  40. Parteinotiz: CSU-Ortsverband hat Prichsenstadt hat nominiert
  41. Stadträtin Ingrid Dusolt gründet neue Wählergruppe in Volkach
  42. Peter Sterk möchte erfolgreiche Gemeindepolitik fortsetzen
  43. Kleinlangheim: Für Gerlinde Stier muss alles sofort vom Tisch
  44. Hofmann zum Bürgermeisterkandidaten Wiesenbronns nominiert
  45. Wie Dieter Lenzer Iphofen als Bürgermeister dirigieren will
  46. Wie Jürgen Kößler für die SPD das Iphöfer Rathaus stürmen will
  47. Ackermann will Bürgermeister bleiben: Rüdenhäuser Liste erstellt
  48. Sibylle Säger will Nordheimer Gemeindechefin werden
  49. Kandidat Daniel Bayer: „Lang mer zamm, pack mer's an“
  50. Warum Rückel nicht Bürgermeisterkandidat des Bürgerblocks wurde

Schlagworte

  • Großlangheim
  • Winfried Worschech
  • Abwasser
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Ehepartner
  • GEA-Gruppe
  • Heiraten
  • Jugendtreffs
  • Karl Höchner
  • Kläranlagen
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Kitzingen
  • Kommunalwahlen
  • Männerchöre
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!