Kitzingen

Pianistin Sofja Gülbadamova spielt Schumann und Grieg

Am Freitag, 1. November, um 19 Uhr gastiert Pianistin Sofja Gülbadamova in der Reihe „Weltklassik am Klavier“ in der Seiler Pianofortefabrik, Schwarzacher Straße 40 in Kitzingen. Foto: Dustin Hansen

Am Freitag, 1. November, um 19 Uhr gastiert die russische Pianistin Sofja Gülbadamova  in der Reihe „Weltklassik am Klavier“ in der Seiler Pianofortefabrik, Schwarzacher Straße 40, in Kitzingen.

In ihrem Konzert erklingen Werke von Robert Schumann und Edvard Grieg sowie dem tschechischen Komponisten Josef Suk. Sofja Gülbadamova zählt laut Pressemitteilung zu den herausragendsten Musikerinnen ihrer Generation. Preisträgerin und Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe in den USA, Frankreich, Spanien, Russland, Deutschland, Österreich und Belgien, gewann sie im Jahr 2008 gleich zwei Klavierwettbewerbe in Frankreich: Den Concours international pour piano in Aix-en-Provence sowie den 6. Internationalen Francis-Poulenc-Wettbewerb.

Als echter "pianistischer Tsunami" bezeichnet, konzertiert Sofja Gülbadamova erfolgreich in ganz Europa sowie in Russland, Chile, Argentinien. Eintrittspreis: 20 Euro, Studenten: 15 Euro, für Jugendliche bis 18 Jahren ist der Eintritt frei. Platzreservierungen sind möglich unter Tel.: (0211) 936 5090 oder per E-Mail an: info@weltklassik.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Edvard Grieg
  • Flügel und Klaviere
  • Josef Suk
  • Klavierwettbewerbe
  • Komponistinnen und Komponisten
  • Musikerinnen
  • Pianistinnen
  • Robert Schumann
  • Russische Pianistinnen
  • Seiler Pianofortefabrik
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!