Laub

Premiere bei der Lauber Spielvereinigung

Das Vereinsemblem strahlte beim Festkommers und die Musiker spielte zum Geburtstagsfest auf. Foto: Hartmut Hess

"Ihr Erscheinen zeigt mir Ihre Wertschätzung gegenüber unserem Verein", wandte sich der Vorsitzende der Spielvereinigung (Spvgg) Laub, Stefan Großpietsch, an die Gäste des Kommersabends zum 70-jährigen Bestehen des Vereins.  "In Wort und Tat – einfach machen, das zeichnet unseren Verein und unser Dorf aus", sagte Großpietsch und begrüßte neben Landrätin Tamara Bischof und Bürgermeister René Schlehr besonders alle Mitglieder, die den Verein lebendig gestalten.

Offizieller Höhepunkt war die erstmalige Ernennung von Ehrenmitgliedern für herausragendes Engagement im Verein. Diese Premieren-Ehrung ließ der Vorsitzende den überaus verdienten Mitgliedern Wilhelm Müller, Manfred Brendler, Ludwig Trapp, Helmut Seger, Lothar Haubenreich, Erich Kraus, Hans Rössert, Klaus Großpietsch und als einziger Frau Liane König zuteil werden.

Über Jahrzehnte hinweg verantwortungsvolle Positionen

Sie hätten über Jahrzehnte hinweg verantwortungsvolle Positionen im Verein bekleidet und wegweisende Entscheidungen getroffen. Ob als Platzwart, Vereinsvorsitzende, Abteilungsleiter, Wirtschaftsdienstleistende und fleißige Bauarbeiter hätten sie sich außergewöhnliche Verdienste um den Verein erworben. Der Verein könne sich glücklich schätzen, dass sie heute noch zu den Stützen des Vereins zählen.

Schirmherr Michael Leisten (hinten von links) und Vereinsvorsitzender Stephan Großpietsch freuten sich mit den ersten Eh... Foto: Hartmut Hess

Der Vorsitzende ging auf die Gründerjahre ein und freute sich, dass in der Spielvereinigung seit jeher wichtige Tugenden gelebt wurden. 1957 konnten die Spvgg dank der Unterstützung der US-Soldaten mit schwerem Gerät ihren ersten richtigen Sportplatz einweihen und im Jahr 2003 wurde das Sportgelände in seiner heutigen Dimension seiner Bestimmung übergeben. 1969 machten sich die Lauber an den Bau den Sportheims mit über 10 000 Helferstunden. Drei Mitglieder hätten mit ihrem Privatvermögen für den Verein gebürgt. "Ohne unser Sportheim könnte in Laub nicht viel stattfinden, zweimal diente unser Saal sogar als Ersatzkirche", erklärte Stefan Großpietsch.

Generalsanierung ist weitgehend geschafft

Seit 2009 läuft die Generalsanierung des Sportheims, die inzwischen weitgehend geschafft ist. "Ihr könnt auf euch selbst und den Verein stolz sein, denn was hier geleistet wurde, ist nicht mehr selbstverständlich", lobte der Vereinschef.  Großpietsch wünschte sich zum runden Vereinsgeburtstag für die Zukunft, dass wieder eine Fußballmannschaft auf die Beine gestellt und auch eine Jugendmannschaft gebildet werden kann.

Schirmherr Michael Leisten sprach von sieben in Teamgeist gelebten Jahrzehnten in einem "besonderen Verein". Der Verein mit seinem Gründungsvorsitzenden Franz Sahlmüller habe sich zum Kulturträger und zentralen Ort des Feierns und der Begegnung gemausert und habe die Dorfgeschichte entscheidend geprägt. Tamara Bischof zollte der Spielvereinigung ihren Respekt dafür, dass bei einer Zahl von 285 Einwohnern nicht weniger als 266 Vereinsmitglieder sind, womit alle Altersklassen gut vertreten sind. BLSV-Kreisvorsitzender Josef Scheller zog seinen Hut vor den Laubern für ihre hervorragenden Sanierungsarbeiten im und am schmucken Sportheim. Weitere Grußworte kamen von Verantwortlichen der Feuerwehr und der Narrengilde.   

"Uns verbindet das Band des Ehrenamts, das unsere ländliche Region auszeichnet. Ohne das Ehrenamt würde unser ganzes Land nicht so funktionieren", erklärte der Vorsitzende. Diese Einschätzung teilte Tamara Bischof.

Und zum Schluss verkündete Vorsitzender Stefan Großpietsch noch eine frohe Botschaft: Alle Getränke und das Gebäck des Kommersabends waren für die Gäste kostenlos.

Schlagworte

  • Laub
  • Hartmut Hess
  • Bau
  • Bauarbeiter
  • Gebäck
  • Generalsanierungen
  • Getränke
  • Mitglieder
  • René Schlehr
  • Sanierungsarbeiten
  • Tamara Bischof
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wilhelm
  • Wilhelm Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!