KITZINGEN

Radio Debus schließt nach 90 Jahren

Zwischen dem Röhrenradio „Heinzelmann“, diversen Altfernsehern und modernsten Flachbildschirmen mit Digitaltechnik gab's am Mittwoch das Abschieds-Pressegespräch: Das Kitzinger Traditionsgeschäft Radio Debus schließt am 31. Januar seine Pforten.
Zwischen Uralt-Fernsprecher und Handy: Radio-Debus-Inhaber Wolfgang Haupt hat die technische Entwicklung am Elektronikmarkt miterlebt. Am 31. Januar schließt er sein Geschäft. Foto: Foto: Harald Meyer
Allerdings nicht wegen der übermächtig scheinenden Fachmärkte-Konkurrenz. Das Unternehmerpaar Waltraud und Wolfgang Haupt geht in den wohlverdienten Ruhestand. Die Trennung vom Geschäft fällt Wolfgang Haupt offensichtlich nicht leicht. Mit Begeisterung berichtet er über die „ständigen Neuheiten“ im Elektro- und Elektronikmarkt, über das immer stärker werdende Tempo der Entwicklung, dem er als Händler und Radio- und Fernsehtechnik-Meister folgen musste: „Es war nie langweilig.“ Der 67-Jährige ist das letzte Glied in einer Familientradition. Deren Anfang ist Elektromeister Otto Debus. Der gründet ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen