Dettelbach

Regisseur: "Ich bin auf Grenzerfahrungen aus"

Tobias Köhn leidet unter einer Angststörung. Dieser stellt er sich auf einer Reise im Jeep durch Afrika. Der Film, den er gedreht hat, ist eine außergewöhnliche Doku.
Tobias Köhns Film "Ein Viertel der Welt - Vom Träumer zum Macher" läuft am 25. August um 11 Uhr im Cineworld-Kino in Dettelbach. Das Foto zeigt eine Szene aus dem Doku-Film. Foto: Tobias Köhn
Ein halbes Jahr, von Mai bis November 2016, ist Tobias Köhn mit seinem kleinen, selbst ausgebauten Suzuki-Geländewagen durch das südliche Afrika gefahren. Der Film, den er darüber gedreht hat, "Ein Viertel der Welt – Vom Träumer zum Macher", ist mehr, als eine gewöhnliche Reisedokumentation. Der Regisseur und Abenteurer thematisiert darin eine Angststörung, unter der er leidet. Das Cineworld-Kino in Dettelbach zeigt den Film am Wochenende.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen