RÜDENHAUSEN

Sanierung der Kirche geht ins Geld

Die evangelische Pfarrkirche St. Peter und Paul in Rüdenhausen muss saniert werden. Allein für den ersten Bauabschnitt, die statische Sicherung der Kirche, werden Kosten in Höhe von 315 000 Euro geschätzt. Das dürfte noch längst nicht alles sein, was auf die Kirchengemeinde zukommt.
Der Schein trügt bei der evangelischen Kirche in Rüdenhausen: An dem über 300 Jahre alten Bauwerk sind einige Renovierungsarbeiten fällig. Rund eine Million Euro könnte alles zusammen kosten, befürchtet die Kirchengemeinde. Foto: FOTO Andreas Stöckinger
Die Bausubstanz der über 300 Jahre alten Kirche wurde vor einiger Zeit untersucht. Das Ergebnis brachte „eine solide Grundlage, nun wissen wir, was zu tun ist“, so Pfarrer Fromm. Insgesamt vier Bauabschnitte seien nötig, um alle Schäden zu beheben. Die Renovierung werde in den kommenden Jahren „ein wesentliches Thema unserer Gemeinde“, schrieb Fromm im Gemeindebrief. Wand mit Ausbauchungen Man wolle und müsse, auch des Geldes wegen, der Reihe nach vorgehen. Es gelte, so Fromm, zuerst das dringlichste Problem zu lösen. Das seien die Ausbauchungen, die sich an der, dem Kirchturm gegenüberliegenden, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen