MARKTBREIT

Schulweg: Eltern müssen ein Vorbild sein

Bei der Einschulung der Grundschule Marktbreit wurde die Verkehrssicherheitsaktion „Sicher zur Schule“ vorgestellt. Dazu kam auch hoher Besuch.
Bei der Einschulung der Erstklässler in Marktbreit fand der Auftakt der Verkehrssicherheitsaktion „Sicher zur Schule” statt. Bernhard Brückner, Bürgermeister von Obernbreit (2. v.. Foto: Foto: Cornna Petzold
Unter dem Motto „Sicher zur Schule“ stand die diesjährige Einschulung der Grundschule Marktbreit. Am Dienstag wurden über 30 Kinder in zwei neuen Schulklassen von Direktorin Brigitte Ertl begrüßt. Auch die Kitzinger Polizei und Landrätin Tamara Bischof waren bei der Einschulung zu Gast. Kinder und Eltern in der Pflicht Christian Georgi, Leiter der Polizeiinspektion Kitzingen, war persönlich beim ersten Schultag dabei. Er erklärte den Anwesenden, was für die Verkehrsicherheit wichtig sei. Die Kinder sollen konzentriert auf dem Schulweg sein und Ampeln wie Zebrastreifen zum Überqueren von ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen