SEGNITZ

Segnitz vor 370 Jahren: die Geißmilchlöschaktion

Pfarrer Bartholomäus Dietwar hinterließ dem Kitzinger Land ein wertvolles Tagebuch, das die Zeit des Dreißigjährigen Krieges auch heute noch lebendig werden lässt. Dietwar wurde 1592 in Kitzingen geboren.
Segnitz vor 370 Jahren: die Geißmilchlöschaktion
(hb) Pfarrer Bartholomäus Dietwar hinterließ dem Kitzinger Land ein wertvolles Tagebuch, das die Zeit des Dreißigjährigen Krieges auch heute noch lebendig werden lässt. Dietwar wurde 1592 in Kitzingen geboren. Foto: Foto: Sammlung Norbert Bischof
Pfarrer Bartholomäus Dietwar hinterließ dem Kitzinger Land ein wertvolles Tagebuch, das die Zeit des Dreißigjährigen Krieges auch heute noch lebendig werden lässt. Dietwar wurde 1592 in Kitzingen geboren. Er betreute als evangelischer Pfarrer die Kirchengemeinden in Hoheim, Stierhöfstätten, Gnodstadt und zuletzt, von 1644 bis zu seinem Tod im Jahr 1670, in Segnitz. Eine seiner Aufzeichnungen ging als „Geißmilchlöschaktion“ in die hiesige Geschichte ein. Was den Segnitzern im April 1648 große Sorgen und Ängste bereitete, hört sich heute eher als lustige, aber dennoch nachdenkenswerte Episode an.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen