Kleinlangheim

Siedlung aus der Eisenzeit gefunden: Vortrag in Kleinlangheim

Besichtigung der Grabungen an der Autobahn bei Kleinlangheim (von links): Bürgermeisterin Gerlinde Stier, Projektleiterin Alexandra Völter und Grabungsleiter Dr. Christian Falb. Foto: Monika Conrad

"Landwirtschaft und Eisenverhüttung in der Hallstattzeit in Mainfranken – Subsistenz und Teilhabe" lautet laut einer Pressemitteilung der Titel des Bildvortrags am Samstag, 8. Februar, um 15 Uhr, im Torhaus der Kirchenburg Kleinlangheim. Die Projektleiterin und Archäologin Alexandra Völter aus Wacken und Archäologe Lutz Kunstmann aus Augsburg berichten von den Funden und Ergebnissen der archäologischen Grabungen im Frühjahr 2019 an der Autobahn zwischen Biebelried und Nürnberg. Schwerpunkt des Vortrages seien die Grabungen in Kleinlangheim und Atzhausen. Dort wurde beiderseits der Autobahn eine eisenzeitliche Siedlung freigelegt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kleinlangheim
  • Archäologen
  • Archäologie
  • Eisenzeit (799 - 20 v.Ch.)
  • Ältere Eisenzeit (799 - 400 v.Ch.)
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!