Markt Einersheim

Soldatenkameradschaft ehrt und wählt

Ehrung für Vereinstreue (von links): BSB-Kreisvorsitzender Willi Köhler und Herbert Volkamer ehrten Ehrenmitglied Gerhard Koch, Reinhard Tirschner, Ludwig Deininger, Robert Schäfer und Herbert Klein. Foto: Gerhard Bauer

Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Mitgliederversammlung der Soldatenkameradschaft Markt Einersheim. Vorsitzender Christian Lackner berichtete zunächst aus dem Vereinsleben und nannte die traditionelle Teilnahme am Kirchweihauszug, das Vereinsschießen im Schützenhaus sowie die Teilnahme einer Abordnung am Volkstrauertag als Höhepunkte des Vereinsjahres.

Beim Vereinsschießen waren Herbert Klein, Robert Schäfer und Christian Lackner die folgreichsten Schützen der Soldatenkameradschaft. Bei der Feierstunde zum Volkstrauertag am Denkmal würdigte Lackner zwar das Ambiente, bemängelte aber, dass zu wenige Vereinsmitglieder zu Teilnahme gekommen waren. Der Kreisvorsitzende des bayerischen Soldatenbundes (BSB) Wilhelm Köhler führte aus, dass sich die bürokratischen Anforderungen seitens der Bezirks- und der Landesleitung des BSB zukünftig vereinfachen werden.

Zusammen mit dem Vorsitzenden und Bürgermeister Herbert Volkamer nahm Köhler die Ehrungen treuer Mitglieder vor. Lackner ernannte seinen Vorgänger Gerhard Koch zum Ehrenmitglied der Kameradschaft; Koch war nach seinem Ausscheiden als Vorsitzender bereits zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden.

Die Wahlen zum Vorstand leitete Bürgermeister Volkamer. Lackner und Volkamer verabschiedeten Walter Schmidt aus dem Vorstand, wo er 30 Jahre lang für die Schriftführung verantwortlich zeichnete. Lackner unterstrich dabei, welche Zeit Schmidt in den Jahren in die ehrenamtliche Vereinsarbeit investiert hat, von den Arbeitseinsätzen am Friedhof und Soldatengräbern ganz abgesehen.

Für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge berichtete Gerhard Bauer von einem erneuten Rückgang der Sammlungsergebnisse in Unterfranken. Zwar stünden die genauen Zahlen erst zum Jahresende fest, doch sei die Tendenz bereits erkennbar.

Bauer merkte weiter an, dass die Zahl der Teilnehmer an Veranstaltungen zum Volkstrauertag laufend rückläufig sei. Es gebe Gedenkstunden, an denen mehr offizielle Vertreter teilnehmen als Bürger. Es seien aber gerade die Angehörigen, derer man als Kriegs- und Gewaltopfer gedenke.

Ehrungen: Ehrenmitglied: Gerhard Koch; 50 Jahre: Ludwig Deininger, Robert Schäfer; 40 Jahre: Rudolf Grün, Herbert Klein, Frank Schramm und Reinhard Tirschner.

Neuwahlen: Vorsitzender Christian Lackner, Stellvertreter Herbert Klein, Kassier Gerhard Schüßler, Schriftführer Matthias Grün, Schießwart Rainer Wirth, Fahnenträger Herbert Klein, Beisitzer Hans Ittner, Werner Müller und Walter Schmidt.

Die neu gewählte Vereinsleitung (von links): Gerhard Schüßler, Matthias Grün, Christian Lackner und Herbert Klein. Foto: Gerhard Bauer

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Markt Einersheim
  • Herbert Klein
  • Herbert Volkamer
  • Neuwahlen
  • Soldatengräber
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
  • Walter Schmidt
  • Werner Müller
  • Wilhelm
  • Wilhelm Köhler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!