VOLKACH

Spatenstich für den Waldkindergarten

Im hohen Bogen fliegt der Waldboden durch die Luft: Martin Ulses (mit Helm, links, Geschäftsführer AWO Unterfranken) und Peter Kornell (mit Helm, rechts, Bürgermeister der Stadt Volkach eröffnen gemeinsam mit dem kleinen Johann (3), weiteren Offiziellen der AWO, Eltern und Erzieh... Foto: Guido Chuleck

Der kleine Johann (3) kann es kaum erwarten und stochert mit seiner kleinen Schaufel kräftig im Waldboden herum. Der zeigt sich recht widerborstig, so dass Johann immer nur kleine Portionen Boden freilegt und nach Leibeskräften wegschaufelt.

Endlich werden auch die Erwachsenen nach ihren Reden einsichtig und greifen ebenfalls zu Schaufel und Spaten. Im hohen Bogen fliegt der ausgegrabene Boden in Richtung der Zuschauer, der Bürgermeister mischt ebenso kräftig mit wie Harald Schneider von der AWO sowie Sylvia Voit für die Elterninitiative, und dann ist der Spatenstich für den Waldkindergarten „Waldbande“ in Volkach geschafft.

Johann, Bürgermeister Peter Kornell und eine ganze Reihe geladener Gäste laben sich an Säften, Mineralwasser, Pizzastücken und einem Apfelkuchen der Spitzenklasse.

Atemberaubend schnell

„Ich bin Dorfkind, da gab es nur die Natur“, sagte der 14-fache Opa Harald Schneider, „wir haben mit der Oma Kräuter gesammelt, wir sind mit dem Wald groß geworden.“ Auch deshalb hatte sich die AWO auch nicht lange bitten lassen, als die Elterninitiative Waldkindergarten um die Trägerschaft gebeten hatte. Wie überhaupt die ganze Sache, initiiert von der Ortsvorsitzenden der Grünen, Regina Hetterich, atemberaubend schnell über die Bühne gegangen ist.

Am Tag des Spatenstichs war per Fax auch die vorläufige Baugenehmigung für die Schutzhütte aus Holz im Waldstück in Richtung Rimbach bei der AWO eingetroffen, berichtet Alexandra von Bassen, Referentin Projektmanagement im Bereich Kinder, Jugend und Familie. Im Nachgang zur kleinen Feier legte die AWO-Spitze mit der Initiative, Erziehern und Eltern die Inneneinrichtung der Schutzhütte fest. Für dessen Fundament mussten zwei Bäume weichen, die sozusagen in der Hütte ein zweites Leben führen werden. Das Holz stammt regional aus dem Wald, und die Eltern werden, teils unter Anleitung der Handwerker, kräftig mit an der Hütte für ihre Kinder bauen. Das Fundament wurde schon am Tag nach dem Spatenstich gelegt. Noch sind einige wenige Plätze, die nicht teurer sind als in Regelkindergärten, frei.

Weitergehende Informationen über den Waldkindergarten in Volkach mitsamt Kontaktdaten finden sich im Internet unter: https://www.awo-unterfranken.de/einrichtungen/waldkindergarten-waldbande/

Schlagworte

  • Volkach
  • Guido Chuleck
  • Harald Schneider
  • Peter Kornell
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!