VOLKACH

Stadtrat sieht Hoffnung für die Freibadsanierung

Der Bund schüttet bundesweit 100 Millionen Euro aus. Volkach will davon bei der Sanierung des Freibads profitieren.
Nackte Füße oder mit Schuhen? Fürs Nichtschwimmer-Becken des Volkacher Freibads gilt die Warnung, es nur noch mit Badeschuhen zu benutzen. Es hat seit 19. Juli nach kurzer Sperrung wieder geöffnet. Foto: Foto: Barbara Herrmann
In die Angelegenheit um das Sorgenkind der Stadt Volkach, dem sanierungsbedürftigen Freibad, zeichnet sich überraschend eine Lösung ab. Das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat hatte kurzfristig ein neues Programm auf die Beine gestellt, um kommunale Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur zu fördern. In den Haushaltsjahren 2019 bis 2022, berichtete Bürgermeister Peter Kornell in der Stadtratssitzung am Montagabend, stehen bundesweit 100 Millionen Euro zur Verfügung. Für die Sanierung des Freibades gab Kornell den Betrag von knapp sechs Millionen Euro an. Die im Internet ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen