Kitzingen

Start im Roxy: "Andere Filme anders zeigen"

Das Roxy-Kino in Kitzingen startet am Mittwoch, 27. Februar, mit seinen Eröffnungswochen. Foto: Andreas Brachs

„Andere Filme anders zeigen“ - das soll das künftige Motto des wiedereröffneten Roxy-Kinos in Kitzingen sein. "Andere Filme", so heißt es in einer Pressemitteilung, bedeute anspruchsvolle Filme für eingefleischte Liebhaber des Programmkinos. Ein weiterer Schwerpunkt seien zudem  aktuelle Neuproduktionen, die sicher nicht immer den Beifall aller Kinobesucher finden, also abseits des Mainstreams.

Die Eröffnungswochen stehen unter dem Motto: „Heimat –Spurensuche auf verschiedenen Wegen. Alle sprechen darüber, wir zeigen Filme“ und beginnen mit einem populären Film aus der fränkischen Region , der zum Teil auch in Kitzingen gedreht worden ist: „Vorne ist verdammt weit weg“ mit Markus Barwasser, Christiane Paul und anderen. In der Eröffnungsveranstaltung ist der Regisseur Thomas Heinemann anwesend , in einer der folgenden Vorstellungen eventuell auch der Hauptdarsteller.

Filme aus der Zeit der 50er bis 70er Jahre

In der Reihe „Erinnerungen an eine vergangene Zeit“ zeigt das Kino generell Filme aus den 50er bis 70er Jahren – häufig Kultfilme oder solche, die bereits vor langer Zeit im Roxy Kino gelaufen sind. Als Eröffnungsfilm ist es „Der Edelweißkönig“ , ein typischer Heimatfilm der 50er und 60er Jahre.

Filme aus der Reihe „Perspektiven der Moderne“ sind dagegen aktuelle Neuproduktionen, die häufig in einen starken Kontrast zu den nostalgischen Filmen bilden – so auch „Landrauschen“ (2018), ein Heimatfilm, der keiner ist und der sicherlich von einigen Besuchern kontrovers diskutiert werden wird. Auch für diesen Film sind die Regisseurin und die Hauptdarstellerin angefragt.

Der zweite Teil des Themenkomplexes bewegt sich auf europäischem Boden und zeigt dazu Filme aus Frankreich, Griechenland, England, Italien und Osteuropa – immer nach dem grundlegenden Prinzip der zeitlichen und inhaltlichen Vielfalt.

Thematische und filmische Vielfalt

Die Rolle der Medien, die Bedeutung der Kunst und ihrer Künstler, die Unterschiedlichkeit von Mann und Frau, die Musik und ihre Interpreten – das sind nur einige Beispiele für die thematische und filmische Vielfalt der Programmauswahl des Roxy-Kinos.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Kinder- und Jugendfilmen für die Altersgruppen zwischen sechs und 14 Jahren - wobei nicht nur die kommerziell erfolgreichen Filme, sondern auch andere spannende, lustige und traurige für die Unterhaltung der jungen und jüngsten Kinogänger sorgen werden.

Webseite startet

Das Kinoprogramm wird in Zukunft auf der Kino-und Filmprogramm-Webseite in Verknüpfung mit der Kinosoftware Cinetixx veröffentlicht, die Ende Februar online geht.

Das Wochenprogramm zum Thema "Spurensuche auf verschiedenen Wegen":

Donnerstag, 28. Februar, 19.30 Uhr: „Landrauschen“.

Freitag, 1. März, 15.30 Uhr: „Edelweißkönig“; 19.30 Uhr: "Vorne ist verdammt weit weg".

Samstag, 2. März, 15.30 Uhr "Die Karte meiner Träume"; 19.30 Uhr: "Kehraus".

Sonntag, 3. März, 15.30 Uhr: "Die Karte meiner Träume"; 19.30 Uhr: "Landrauschen".

Dienstag, 5. März, 19.30 Uhr: „Kehraus“.

Mittwoch, 6. März, 15.30 Uhr: "Die Karte meiner Träume"; 19.30 Uhr: „Landrauschen“. 

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Frank Weichhan
  • Alles steht Kopf
  • Christiane Paul
  • Drei Männer im Schnee
  • Heimatfilme
  • Karten
  • Lokführer
  • Michael Ende
  • Strände
  • Thomas Heinemann
  • Träume
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!