MARKT HERRNSHEIM

Streuobstwiesen als Hotspot der Diversität

Am Mittwoch, 10. Oktober, bietet die Volkshochschule Iphofen einen Vortrag zum Thema „Sortenvielfalt - Artenvielfalt - Genussvielfalt: Streuobstwiesen als Hotspot der Diversität“ an. Streuobstwiesen waren laut Pressemitteilung ursprünglich Produktionsflächen für die Versorgung der Bevölkerung.
Am Mittwoch, 10. Oktober, bietet die Volkshochschule Iphofen einen Vortrag zum Thema „Sortenvielfalt - Artenvielfalt - Genussvielfalt: Streuobstwiesen als Hotspot der Diversität“ an. Streuobstwiesen waren laut Pressemitteilung ursprünglich Produktionsflächen für die Versorgung der Bevölkerung. Deshalb wurden sie seit dem frühen Mittelalter von Kaisern, Königen und Landesherrn besonders gefördert. Im 20. Jahrhundert verringerte sich die wirtschaftliche Bedeutung der Streuobstwiesen aufgrund der Umstellung des Erwerbsobstbaus auf intensivere Anbauformen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen