Obernbreit

Streusalz lagert im Bauhof Obernbreit

Der Winter kann kommen: 26 Tonnen Salz lagern jetzt im Bauhof des Marktes Obernbreit, wie Bürgermeister Bernhard Brückner in der Ratssitzung am Mittwochabend bekannt gab. Die Kosten dafür belaufen sich auf 2200 Euro. Frei nach dem Motto: "Wenn der Bürgermeister das Streusalz kauft, nimmt der Winter bald seinen Lauf."

Wie kann der Kindergarten nach Sanierung und Erweiterung aussehen? Eine Frage, die sich die Obernbreiter Bürger ab dem 29. November im Bürgersaal im Rathaus ansehen können. Dort werden die 15 Modelle aus dem Architektenwettbewerb bis zum 15. Dezember ausgestellt.

Zur Kenntnis nahmen die Räte am Mittwoch auch die Zustandsdokumentation des Kitzinger Tierheims durch das Bergamt. Bekanntlich steht das Gebäude auf ehemaligen Stollen. Die müssen entweder aufwändig verfüllt werden, oder das Tierheim findet ein neues Grundstück, das allerdings auf Obernbreiter Gemarkung wohl nicht zu finden sein wird. Der Wunsch des Tierschutzvereins als Betreiber der Unterkunft, diese mit je einem Euro pro Einwohner zu unterstützen, kommt die Marktgemeinde bereits nach.

Nach wie vor seht begehrt ist die Ferienpassaktion: Im Sommer wurden aus Obernbreit 16 neue Ferienpässe ausgestellt und 40 bereits bestehende verlängert.

Am 16. November findet ab 19.30 Uhr die Bürgerversammlung im Bürgersaal des Rathauses statt, die nächste Ratssitzung folgt am 22. November, der Nikolausmarkt steigt am Sonntag, 2. Dezember.

Schlagworte

  • Obernbreit
  • Robert Haaß
  • Bernhard Brückner
  • Streusalz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!