Würzburg

Stundenlang im Stau: Der Frust der Lkw-Fahrer ist groß

Sie stecken fest. Nichts geht voran. Für Trucker sind Fahrten durch Unterfranken eine echte Geduldsprobe. Wie Autofahrer in der Situation helfen können.
Dicht gedrängt: Die vielen Baustellen und Staus in Unterfranken – speziell auf der A3 und der A7 – sind für Fernfahrer seit Jahren ein Problem. Foto: Angelika Warmuth, dpa
Lkw-Fahrer legen mit ihren 40-Tonnern hunderttausende Kilometer auf der Autobahn zurück – und haben dabei seit Jahren mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Vor einigen Wochen trafen sich viele von ihnen in Geiselwind (Lkr. Kitzingen), wo jedes Jahr Deutschlands größtes Trucker-Festival stattfindet. 800 Lkw. Tür an Tür. Für die Brummi-Fahrer ist das Wochenende ein großes "Familientreffen". Und wie in einer Familie üblich muss auch dort über Probleme gesprochen werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen