Iphofen

Symposium: Weintourismuspreis an die Macher eines Weinbuches

Hermann Kolesch beim Fränkischen Weintourismus-Symposium in Iphofen mit viel Applaus verabschiedet – Tourismus in Franken als immenser Wirtschaftsfaktor
In der Kategorie "Gasthäuser & Weinstuben" wurde das Gasthaus Krone (Familie Reisenleiter, Wiesentheid) ausgezeichnet.
In der Kategorie "Gasthäuser & Weinstuben" wurde das Gasthaus Krone (Familie Reisenleiter, Wiesentheid) ausgezeichnet. Foto: Gerhard Krämer

Wenn sich einmal im Jahr die Weintourismusfamilie zum Fränkischen Weintourismus-Symposium in Iphofen trifft, dann werden maßgebliche Akzente gesetzt. 14 neue zertifizierte Partner bereichern das Weinerlebnis Franken und den Weintourismuspreis 2020 erhielten mit Julia Schuller und Stefan Bausewein die Macher des Buches "Die Weinmacher". Und es gab einen Ehrenweintourismuspreis: Dieser ging an keinen Geringeren als Hermann Kolesch, Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG).

Das Beste kommt meist zum Schluss. Iphofens Bürgermeister Josef Mend weiß, dass der gebürtige Iphöfer Hermann Kolesch keine Lobreden mag. Doch wenn zwei Macher aufeinandertreffen, dann kann auch etwas geschehen, was dem einen vielleicht nicht so gefällt, der andere es aber genießt – und am Ende es Beide genießen. Es hört nämlich nicht nur Mend als Bürgermeister auf, auch Kolesch nimmt seinen Abschied aus der Arbeitswelt. Mend sagte im Namen aller Danke.

Stehend applaudieren

Bei der Überreichung des Ehrenpreises gab es Standing Ovations. Dass am Ende seiner Amtszeit auch Staatsminister Joachim Herrmann stehend applaudiere, ehre ihn. "Ich war verdammt gerne Beamter", bekannte er, er habe sich stets als Staatsdiener verstanden. Er werde nicht untätig bleiben, versprach er und kündigte schon für den Nachmittag bei den Fachvorträgen neue Impulse an, nämlich zu Spiritualität in der Weinkulturlandschaft.

So sprach der Kunstreferent und Domkapitular a.D. des Bistums Würzburg, Dr. Jürgen Lenssen, nicht zufällig über die spirituelle und kulturelle Begegnung mit der Kulturlandschaft Wein.

Aus privater oder kommunaler Initiative heraus entstünden im fränkischen Weinland ausgewiesene mystische Orte. Lenssen ging dabei auch auf die Bildstöcke, Wegkreuze und Wegkapellen ein. Landschaftsgestaltung und Architektur fänden sich auch in der Kultur des Weines. Im Wein werde für uns eine Einheit von Sinnlichem und Übersinnlichem erfahrbar.

Starke Marke Franken

Die Festrede hielt Staatsminister Joachim Herrmann. Er geht davon aus, dass die hervorragenden Ergebnisse aus 2018 wohl nochmals getoppt werden. Die Übernachtungszahlen würden wohl die 25-Millionen-Marke übertreffen. Den Grund dafür sieht er in einem konsequenten Qualitätsbewusstsein und der Fokussierung auf die starke Marke Franken.

In seiner Rede betonte er zudem, dass der fränkische Weintourismus nicht nur eine feste Größe im bayerischen Tourismus, sondern vielmehr auch ein Paradebeispiel mit Leuchtturmfunktion sei. "Mit einem jährlichen Umsatz von rund 10,5 Milliarden Euro ist der Tourismus in Franken ein bedeutender wie auch wichtiger Wirtschaftsfaktor", machte Herrmann deutlich.

Neue Partner

Er beglückwünschte die neuen Partner der Weintourismuskampagne "Franken – Wein.Schöner.Land!", und erinnerte gleichzeitig daran, dieses Netzwerk nicht nur zu pflegen, sondern zu erweitern. In der "roten Weinbibel" fänden sich nun 282 Angebote. Beim Start 2007 seien es nur 111 gewesen.

Kolesch hielt die Laudatio auf die Weintourismuspreisträger Julia Schuller und Stefan Bausewein, die ein Buch geschaffen hätten, auf das die "fränkische Weinwirtschaft lange gewartet hat". "Das Buch vervollständigt unsere Idee, wie wir wahrgenommen werden wollen", sagte Kolesch. Das Buch bediene nicht die Klischees, sondern porträtiere die Winzer und die Weinlandschaft.

Die 14 neuen Partner
Kategorie "Feines aus Weinfranken": Steinmanns Hofmarkt (Sommerhausen)
Kategorie "Gästeführer Weinerlebnis Franken": Barbara Baumann (Oberschwarzach-Handthal), Bernhard Gößmann-Schmitt (Ramsthal) und Stefanie Roßmark (Rödelsee)
Kategorie "Gasthäuser & Weinstuben": Gasthaus Krone (Familie Reisenleiter, Wiesentheid)
Kategorie "Heckenwirtschaften": Heckenwirtschaft im Weingut Wagner (Oberhaid-Staffelbach)
Kategorie "terroir f": terroir f  Thüngersheim, terroir f  Markt Einersheim" und terroir f  Vinomax, LWG, Weinlage Scharlachberg
Kategorie "Weinbars & Weinbistros": Weingut Rothe (Nordheim) und das Weingut Schloss Hallburg (Volkach)
Kategorie "Winzer & Weingüter": Weingut Geßner (Bergrheinfeld-Garstadt)
Kategorie "Zu Gast beim Winzer": Weingut Wolfahrt (Sommerach) und der Gästehof-Weinbau Säger (Nordheim)
Aus den Händen von Iphofens Bürgermeister Josef Mend (rechts) erhielt Hermann Kolesch den Ehrenweintourismuspreis.
Aus den Händen von Iphofens Bürgermeister Josef Mend (rechts) erhielt Hermann Kolesch den Ehrenweintourismuspreis. Foto: Gerhard Krämer
In der Kategorie "Gästeführer Weinerlebnis Franken" gab es für herausragende Leistungen Urkunden. (von links) Weinbaupräsident Artur Steinmann, Weinkönigin Carolin Meyer, Bernhard Gößmann-Schmitt(Ramsthal), Barbara Baumann (Oberschwarzach-Handthal),Stefanie Roßmark (Rödelsee) und Staatsminister Joachim Herrmnan.
In der Kategorie "Gästeführer Weinerlebnis Franken" gab es für herausragende Leistungen Urkunden. (von links) Weinbaupräsident Artur Steinmann, Weinkönigin Carolin Meyer, Bernhard Gößmann-Schmitt(Ramsthal), Barbara Baumann (Oberschwarzach-Handthal),Stefanie Roßmark (Rödelsee) und Staatsminister Joachim Herrmnan. Foto: Gerhard Krämer
Der Weintourismuspreis 2020 geht an Julia Schuller und Stefan Bausewein. Das Bild zeigt (von links) Frankens Weinkönigin Carolin Meyer, Staatsminister Joachim Herrmann,  Julia Schuller und Stefan Bausewein, Weinbaupräsident Artur Steinmann und LWG-Präsident Dr. Hermann Kolesch.
Der Weintourismuspreis 2020 geht an Julia Schuller und Stefan Bausewein. Das Bild zeigt (von links) Frankens Weinkönigin Carolin Meyer, Staatsminister Joachim Herrmann, Julia Schuller und Stefan Bausewein, Weinbaupräsident Artur Steinmann und LWG-Präsident Dr. Hermann Kolesch. Foto: Gerhard Krämer
In der Kategorie "terroir f" gab es Urkunden für Markt Einersheim,die LWG für Vinomax (Weinlage Scharlachberg) und Thüngersheim.
In der Kategorie "terroir f" gab es Urkunden für Markt Einersheim,die LWG für Vinomax (Weinlage Scharlachberg) und Thüngersheim. Foto: Gerhard Krämer
In der Kategorie "Feines aus Weinfranken" wurde Steinmanns Hofmarkt (Sommerhausen)ausgezeichnet.
In der Kategorie "Feines aus Weinfranken" wurde Steinmanns Hofmarkt (Sommerhausen)ausgezeichnet. Foto: Gerhard Krämer
IOn der Kategorie "Weinbars & Weinbistros" erhielten das Weingut Rothe(Nordheim am Main)und das Weingut Schloss Hallburg(Volkach) eine Auszeichnung.
IOn der Kategorie "Weinbars & Weinbistros" erhielten das Weingut Rothe(Nordheim am Main)und das Weingut Schloss Hallburg(Volkach) eine Auszeichnung. Foto: Gerhard Krämer
In der Kategorie "Zu Gast beim Winzer" gab es Auszeichnungen für das Weingut Wolfahrt (Sommerach) und den Gästehof-Weinbau Säger (Nordheim am Main).
In der Kategorie "Zu Gast beim Winzer" gab es Auszeichnungen für das Weingut Wolfahrt (Sommerach) und den Gästehof-Weinbau Säger (Nordheim am Main). Foto: Gerhard Krämer

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Iphofen
  • Gerhard Krämer
  • Franken (Bayern)
  • Gaststätten und Restaurants
  • Joachim Herrmann
  • Josef Mend
  • Jürgen Lenssen
  • Wein
  • Weinbranche
  • Weingärtner
  • Weinlokale
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!