ABTSWIND

TSV Abtswind: ein Markenbotschafter für die Gemeinde

An der Spitze beim TSV Abtswind bleiben Vorsitzender Uli Zehnder (Mitte), Schriftführerin Katharina Baumann und der stellvertretende Vorsitzende Christoph Kniewasser (rechts).
An der Spitze beim TSV Abtswind bleiben Vorsitzender Uli Zehnder (Mitte), Schriftführerin Katharina Baumann und der stellvertretende Vorsitzende Christoph Kniewasser (rechts). Foto: Andreas Stöckinger

Was wäre Abtswind ohne den TSV? Der 510 Mitglieder starke Verein ist nicht nur im sportlichen, sondern auch im gesellschaftlichen Leben ein wichtiger Faktor der Gemeinde. Ein Markenbotschafter, wie Vorstandsmitglied Christoph Mix bei der Hauptversammlung des Vereins feststellte. Wie in fast allen Vereinen, wären mehr helfende Hände wünschenswert, doch insgesamt könne man zufrieden sein, stellte der wiedergewählte Vorsitzende Uli Zehnder fest.

Viele Spielgemeinschaften

Dass das Interesse am Verein groß sei, schloss Bürgermeister Jürgen Schulz schon allein daraus, dass über 50 Mitglieder zur Versammlung gekommen waren. Die Gemeinde unterstütze den Sportverein wo es gehe, sagte Schulz. Man arbeite gut zusammen, bekräftigte auch der Vorsitzende Zehnder. Den Wunsch des TSV nach einem Kunstrasenspielfeld, musste der Bürgermeister allerdings relativieren. Die Gemeinde habe viele andere Aufgaben zu bewältigen, aber Schulz könne sich einen Zuschuss vorstellen. Doch zunächst müsse ein Konzept zur Finanzierung erstellt werden.

Fußballer sind das Aushängeschild

Neben dem Blick in die Zukunft bot die Versammlung einen Überblick über die aktuelle Situation. Das Aushängeschild beim TSV sind die Fußballer, die in der Spitzengruppe der Landesliga Nordwest stehen und noch Chancen zum Aufstieg in die Bayernliga haben. Bei der zweiten Mannschaft sei man guter Dinge, dass sie trotz einer Verletzungsserie die Kreisliga halten werde.

Zum Fußball-Nachwuchs erteilte Jugendleiter Georg Krieger ausführlich Auskunft. Mit etlichen Nachbarorten von Oberscheinfeld über Kleinlangheim bis Wiesentheid bestünden Spielgemeinschaften. Insgesamt könne man zufrieden sein.

Beim Korbball freute es Vorsitzenden Zehnder, dass die Frauen ihre Runde auf Platz zwei abschlossen. Die Gymnastikdamen haben mit Sabrina Wilhelm eine neue Leiterin, leider habe man aktuell beim Kinderturnen keine Übungsleiter.

Gut gefüllter Terminkalender

Zum Verlauf des vergangenen Jahres gab Schriftführerin Katharina Baumann einen Überblick. Von Dorfschafkopf über Sportabzeichen und Sonnwendfeuer bis zum Weihnachtsmarkt reichten die Veranstaltungen. Höhepunkt war die Feier des 60-jährigen Bestehens im Mai vergangenen Jahres. Neben verschiedenen sportlichen Darbietungen rundeten Ehrungen und ein Gottesdienst am Sportplatz das „durchweg gelungene Fest“ ab, sagte Schriftführerin Katharina Baumann.

Die Wahlen brachten kaum Veränderungen im Vereinsvorstand. An der Spitze bleibt Uli Zehnder, Stellvertreter ist Christoph Kniewasser, Schriftführerin ist Katharina Baumann. Die Kasse übernimmt Christina Mix für den ausscheidenden Tobias Fink.

Zum erweiterten Vereinsausschuss gehören Johannes Baumann, Franz Beßler, Manfred Dratz, Roland Fiedler, Manfred Gegner, Richard Holzberger, Frank Hufnagel, Wolfgang Kaiser, Thomas Klein, Gerhard Klotsch, Georg Krieger, Matthias Ley, Alexander Mix, Christoph Mix, Thomas Mix, Michaela Noras, Hans Martin Schilling und Friedrich Senft.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Abtswind
  • Andreas Stöckinger
  • Christoph Mix
  • Fußballspieler
  • Hans Martin
  • Jürgen Schulz
  • TSV Abtswind
  • Terminkalender
  • Thomas Klein
  • Wilhelm
  • Wolfgang Kaiser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!