Düllstadt

Tödlicher Verkehrsunfall bei Düllstadt

Am Freitagabend ist es bei Schwarzach am Main laut Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, nachdem ein BMW-Fahrer in den Gegenverkehr geraten war. Für den 23-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er erlag seinen Verletzungen. Die Kitzinger Polizei führt die Unfallermittlungen und sucht Zeugen.

Gegen 18.25 Uhr war der Fahrer eines BMW auf der Staatsstraße 2421 von Atzhausen in Richtung Düllstadt unterwegs. Zeitgleich befuhr ein mit sieben Personen besetzter Kleinbus in entgegengesetzter Richtung die Strecke. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam der 23-jährige Fahrer des BMW zunächst zu Beginn einer leichten Linkskurve nach rechts ins Bankett, bevor er in den Gegenverkehr geriet. Dort kollidierte sein Fahrzeug mit dem Opel, der frontal in die Beifahrerseite des 23-Jährigen prallte. Der BMW-Fahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Auch die sieben Insassen des Kleinbusses wurden verletzt, vier davon schwer. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, so die Polizei.

Die Kitzinger Polizei wurde mit der Verkehrsunfallaufnahme betraut und erhielt tatkräftige Unterstützung durch die örtlichen Feuerwehren. Auch eine Vertreterin der Staatsanwaltschaft Würzburg war vor Ort. Sie ordnete unter anderem die Sicherstellung der beiden Fahrzeuge sowie die Hinzuziehung einer Sachverständigen an.

Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls

Der genaue Ablauf des Unfalls ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried, die die Sachbearbeitung mittlerweile übernommen hat. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs sind die Aussagen von Zeugen von großer Wichtigkeit.

Deshalb sucht die Verkehrspolizeiinspektion nach

  • Personen, die zwischen 18.15 Uhr und 18.30 Uhr zwischen Düllstadt und Atzhausen unterwegs waren
  • Den Insassen eines dunklen Opel Astras, die unmittelbar nachdem der Unfall passiert war an der Unfallstelle eingetroffen waren
  • Einem dunklen Kombi oder Mini Van, der zur unfallrelevanten Zeit zwischen Düllstadt und Atzhausen gefahren ist

Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Biebelried unter der Telefonnummer 09302/9100 zu melden.

Schlagworte

  • Düllstadt
  • Debakel
  • Feuerwehren
  • Polizei
  • Staatsanwaltschaft
  • Unfallaufnahme
  • Unfallorte
  • Vans/Kleinbusse
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!