LANDKREIS KT/WÜRZBURG

Trockenheit im Wald: Neue Pilze breiten sich aus

Die Trockenheit der letzten Jahre gibt den Pilzfreunden Mainfranken zu denken. Neue Arten etablieren sich in den hiesigen Wäldern.
Sie finden bei ihren Exkursionen immer etwas und meistens sogar Sehenswertes: Christoph Wamser hält einen Leberreischling in den Händen, Rene Klein einen Glänzenden Lackporling. Fotos: Ralf Dieter Foto: Ralf Dieter
Dieses Waldgebiet kennen sie noch nicht. Langsam tasten sich René Emil Klein und Christoph Wamser voran. Immer tiefer hinein geht es in den Forst. Immer wieder deuten die beiden auf den Boden. Was dort wächst, fasziniert sie seit ihren Kindheitstagen. Klein und Wamser sind Mitglieder der „Pilzfreunde Mainfranken“ und zwei von einer Handvoll Pilzsachverständiger im Raum Kitzingen/Würzburg. Mindestens dreimal die Woche sind sie in der Natur unterwegs. „Immer woanders“, sagt Klein. „Das ist total spannend.“ Heute ist der Treffpunkt etwas außerhalb von Neusetz, einem Ortsteil ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen