Gaibach

Trompete im Einklang mit vier Gitarren

Die vier Gitarristen (von links) Maximilian Nitsche, Niklas Rauchenberger, Johannes Teubler und Barbara Hölzer sowie der Trompeter Manuel Scheuring sorgten beim Schlosskonzert in Gaibach für ein großartiges Konzerterlebnis. Foto: Peter Pfannes

Trompete und Gitarren, passt das zusammen? Diese Frage beantworteten die Musiker beim traditionellen Schlosskonzert im Gaibacher Schloss mit Bravour. Es war kein Stuhl im Konstitutionssaal mehr frei, als Manuel Scheuring, Barbara Hölzer und das Gitarrentrio MaNiJo zu einer unterhaltsamen konzertanten Reise durch die weite Welt der Musik einluden.

"Ein Abend mit musikalischen Freunden" lautete das Motto des abwechslungsreichen Konzerts mit der Gaibacher Gitarristin Barbara Hölzer, dem in Volkach ansässigen Trompeter Manuel Scheuring sowie den ehemaligen Schülern der Musikschulen Volkach und Münsterschwarzach Maximilian Nitsche, Niklas Rauchenberger und Johannes Teubler (MaNiJo, alle Gitarre).

Fasziniertes Auditorium

Eine Trompete und vier Gitarren: der Reiz des unterschiedlichen Klangs und die Ergänzung der Instrumentalfarben faszinierte das Auditorium. Zunächst erklang die Sonate in D-Dur von Johann Gottlieb Scheidler, einem Komponisten des beginnenden 19. Jahrhunderts. Mit strahlendem und zugleich weichem Klang warfen sich Trompete und zwei Gitarren die musikalischen Bälle zu.

Facettenreich servierte Barbara Hölzer als Solistin eine Romanze für Gitarre. Die nächsten drei Stücke stammten aus der Sammlung des Komponisten Leonhard Bauer und waren für Liebhaber zünftiger Volksmusik ein Genuss. Virtuos musizierten Manuel Scheuring und Barbara Hölzer Galopp, Rheinländer und Schottisch.

Swingende Stücke

Nach einem Szenenwechsel eroberte das Gitarrentrio MaNiJo die Herzen des Publikums mit "Tico, Tico", "El Choclo" und dem groovenden "Paint it black" von Mick Jagger. Die swingenden nordamerikanischen Stücke von Klaus Schindler für vier Gitarren rundeten den ersten Teil ab. Nach der Pause wechselten sich brillante Läufe mit spritzigen Rhythmen ab.

Manuel Scheuring zeigte sein ganzes Bläser-Können bei "Original Rags" von Scott Joplin, begleitet von Barbara Hölzer. Mit den Welthits "Strangers in the Night", "Moon River" und "In the Mood" rundeten die vier Gitarristen das Konzert ab. Stehender Applaus und zwei Zugaben sorgten für einen unvergesslichen Konzertabend für alle Beteiligten.

Schlagworte

  • Gaibach
  • Peter Pfannes
  • Gitarristen
  • Komponistinnen und Komponisten
  • Leonhard Bauer
  • Mick Jagger
  • Musiker
  • Musikschulen
  • Scott Joplin
  • Trompeter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!