Dettelbach

Über 400 Jahre alter Lobpreis über Dettelbach als Buch erschienen

Vor der Dettelbacher Wallfahrtskirche übergaben Autoren und Verleger das Buch (von links): Dr. Hans Bauer, Meike Bauer, Dr. Hans-Ludwig Oertel und Kirchenpfleger Mathias Weissmann. Foto: Röll Verlag

Vor mehr als 400 Jahren verfasste der Stadtschwarzacher Pfarrer Sigismund Wermerskircher einen 464 Verse umfassenden Lobpreis auf die Stadt und Wallfahrt Dettelbach. Nun ist ein Buch mit der Übersetzung des Gedichts von 1602 erschienen.

Wermerskircher war damals laut Pressemitteilung des Verlags als Kaplan in Dettelbach tätig und empfand eine enge emotionale Verbundenheit zur Stadt. Als glühender Verehrer der Dettelbacher Muttergottes verfasste er das Lobgedicht "Topographia Tettelbacensis" in lateinischen Hexametern. Er beschreibt darin die Entstehung der Wallfahrt und  würdigt die Stadt Dettelbach, ihre Bauwerke und ihre überregionale Bedeutung.

Verschiedene Chronisten der Dettelbacher Stadt- und Wallfahrtsgeschichte erwähnten sein Gedicht zwar, aber keiner von ihnen übersetzte es. Hans-Ludwig Oertel und Hans Bauer haben das als Auftrag verstanden und den anspruchsvollen Text übersetzt. Oertel widmete sich der literarischen Würdigung des Gedichts, Bauer bewertete die stadtgeschichtlichen Aussagen.

Der Dettelbacher Verleger Josef Röll gestaltete aus ihren Ergebnissen ein bibliophiles Buch. Vor kurzem überreichten die Autoren und der Verleger das Buch an Uwe Hartmann, Dettelbacher Stadtpfarrer und Rektor der Wallfahrtskirche.

Erhältlich ist das Buch im Verlag J. H. Röll unter Tel.: (09324) 99770 oder per E-Mail unter info@roell-verlag.de zum Preis von 36,90 Euro.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dettelbach
  • Bücher
  • Chronisten
  • Hans Bauer
  • Hans Ludwig
  • Latein
  • Stadt Dettelbach
  • Stadtgeschichte
  • Städte
  • Uwe Hartmann
  • Verlagshäuser
  • Verleger
  • Übersetzung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!