WIESENTHEID

Über Facebook zur Schlägerei verabredet

Vor einer Schule in Wiesentheid (Lkr. Kitzingen) haben sich am Montagabend zehn bis 15 junge Männer eine handfeste Auseinandersetzung geliefert. Dabei sollen auch eine Schreckschusswaffe, ein Baseballschläger und Schlagringe zum Einsatz gekommen sein, berichtet das Polizeipräsidium Unterfranken. Ein 18-Jähriger aus Kitzingen kam vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ernsthaft verletzt wurde aber wohl keiner der Beteiligten.

Streit auf Facebook als Auslöser

Der Schlägerei soll ein Disput auf Facebook vorangegangen sein mit dem Ergebnis, dass ein Treffpunkt im Bereich der Schule in der Eisenbergringstraße vereinbart wurde. Gegen 21 Uhr kam es dort zum Showdown.

Sechs Tatverdächtige zwischen 16 und 22 Jahren, die aus Stadt und Landkreis Kitzingen sowie aus dem Landkreis Würzburg stammen, konnten inzwischen als mutmaßlich Beteiligte ermittelt werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und weiteren beteiligten Personen dauern noch an.

Verschiedene Waffen kamen zum Einsatz

Eine Schreckschusspistole, ein Baseballschläger und zwei Schlagringe, die bei der Auseinandersetzung zum Einsatz gekommen sein sollen, wurden in der Nacht zum Dienstag in der Wohnung eines 17-Jährigen in Kitzingen sichergestellt. In den Räumen des Jugendlichen entdeckten die Beamten zudem acht Cannabispflanzen, knapp 300 Gramm Cannabissamen sowie fast 20 Gramm Marihuana. Die Betäubungsmittel wurden ebenfalls sichergestellt.

Gegen den 17-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz eingeleitet. Gegen ihn und die anderen Beteiligten ermittelt die Polizeiinspektion Kitzingen außerdem wegen gefährlicher Körperverletzung.

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Polizeipräsidium Unterfranken
  • Schlagringe
  • Schlägereien
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!