Sulzfeld

Überraschung in Sulzfeld: Schenkel kandidiert doch nicht mehr

Nach 36 Jahren als Bürgermeister Sulzfelds macht Gerhard Schenkel 2020 Schluss. Das dienstälteste Ortsoberhaupt des Landkreises hat dafür gute Gründe.
Nach 36 Jahren als Bürgermeister Sulzfelds macht Gerhard Schenkel Ende April 2020 Schluss. Foto: Hartmut Hess
Als es ein Jahr vor der Kommunalwahl darum ging, welche Bürgermeister im Landkreis nochmals antreten, hatte Sulzfelds Bürgermeister Gerhard Schenkel geantwortet: "Warum nicht?". Doch inzwischen hat der dienstälteste Bürgermeister im Landkreis, der erstmals im Jahr 1984 zum Ortsoberhaupt gewählt worden war, einen Sinneswandel vollzogen. Am Montag informiert Schenkel diese Redaktion, dass er sich dazu entschieden habe, nach 36 Jahren im Amt doch nicht mehr zu kandidieren. Er will Ende April 2020 aufhören. "Alles hat seine Zeit", lässt der 64-Jährige jetzt wissen. Er bekennt, dass er sich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen