SEINSHEIM

Umbau des Feuerwehrhauses soll noch heuer beginnen

Als letzte der Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Marktbreit verabschiedete Seinsheim seinen Haushalt.
Illustration - Geldscheine
Ein 43-jähriger Mann aus Schweinfurt wurde vom Amtsgericht in Würzburg verurteilt, weil er geholfen hatte, eine vermögende Frau um rund 200 000 Euro zu betrügen. Foto: Foto: Jens Kalaene, DPA
Als letzte der Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Marktbreit verabschiedete Seinsheim seinen Haushalt. Eineinhalb Stunden lang stellte Kämmerer Wolfgang Schmer dem Seinsheimer Gemeinderat das Zahlenwerk für dieses Jahr vor, bevor das Ratsgremium dieses einstimmig billigte. Im Verwaltungshaushalt stehen in diesem Jahr rund 1,78 Millionen Euro, im Vermögenshaushalt 587 000 Euro zur Verfügung. Rund 550 000 Euro möchte die Gemeinde Seinsheim in diesem Jahr investieren. 100 000 Euro sind in diesem Jahr schon für den Um- und Anbau des Feuerwehrhauses in Wässerndorf, der heuer auch noch beginnen soll, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen