Kitzingen

Umfrage: Braucht es für Brötchen einen Kassenbon?

Ein Brötchen und der dazugehörige Kassenbon liegen auf der Theke einer Feinbäckerei. Wenige Tage nach Inkrafttreten der umstrittenen Kassenbonpflicht stößt die Regelung vor allem bei Bäckereien auf Kritik.  Foto: Jan Woitas

Egal, ob es sich um ein paar Brötchen beim Bäcker oder eine Zeitschrift am Kiosk handelt: Seit 1. Januar müssen Einzelhändler, die eine elektronische Registrierkasse haben, immer einen Kassenbon ausdrucken. Das Gleiche gilt für Gastronomiebetriebe.

Das Bundesfinanzministerium möchte auf diese Weise verhindern, dass durch manipulierte Kassen und fingierte Rechnungen, Steuergelder am Fiskus vorbeigeschleust werden. Nach offiziellen Angaben gehen dem Staat dadurch jedes Jahr hohe Summen verloren.

Während die neue Regelung in Deutschland kontrovers diskutiert wird, ist sie in vielen anderen EU-Ländern bereits gängige Praxis, so zum Beispiel in Österreich, Frankreich oder Italien. Bei unserer aktuellen Umfrage auf dem Kitzinger Marktplatz haben wir die Passanten gefragt, was sie von der neuen Bonpflicht halten.

Anja Luckert, 47, Kitzingen: Die Finanzbehörden müssten an anderer Stelle suchen, wo Milliarden an Steuergeldern verschwinden. Zudem braucht man für ein paar Brötchen keinen gedruckten Kassenbon. Foto: Waltraud Ludwig
Riko Wetendorf, 41, Kitzingen: Ich kann den Grund für die Bonpflicht zwar nachvollziehen. Aber trotzdem finde ich sie unsinnig. Der Aufwand ist zu groß, weil er viel Papier und Bürokratie fordert. Foto: Waltraud Ludwig
Günter Streit, 69, Kitzingen: Im Hinblick auf Steuerehrlichkeit finde ich die Regelung gut. Jeder Privatmann wird genau geprüft. Wenn das auch für Geschäftsleute gilt, ist das nicht schlimm. Foto: Waltraud Ludwig
Hans-Walter Kümmert, 62, Kitzingen: Bei den kleinen Betrieben gehen vielleicht ein paar Steuern verloren, aber lange nicht so viel wie bei den Großen. Der Aufwand rechtfertigt den Nutzen überhaupt nicht. Foto: Waltraud Ludwig

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Waltraud Ludwig
  • Bundesministerium der Finanzen
  • Steuerbehörden
  • Steuergelder
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.