Seinsheim

VdK Seinsheim ehrt treue Mitglieder

Vorsitzender Helmut Schleyer verlieh Urkunden und Ehrennadeln an (von links): Waltraud Sparger, Erich Firnbach, Friedrich Weissenberger, Willi Friess, Alois Volkamer, Hermann Jakob, Oskar Stahl und Alfred Adam. Foto: Gerhard Bauer

Seine vorweihnachtliche Feier im Pfarrheim in Seinsheim nutzte der VdK Marktbreit zur Mitgliederehrung. Vorsitzender Helmut Schleyer  dankte den ehrenamtliche Helfern für ihren jederzeitigen Einsatz. Bei der alljährlichen Sammlung "Helft Wunden heilen" kamen im Ortsverein 2417 Euro zusammen.

Der Vorsitzende kündigte zu den Neuwahlen 2020 an, dass drei Vorstandsmitglieder nicht mehr kandidierten. Wer Freude empfinde anderen zu helfen, könne sich gerne in die Vorstandsarbeit einbringen. 

Großdemonstration in München

Schleyer beklagte, dass es ein inzwischen gewohntes Bild sei wenn Menschen in Mülltonnen nach leeren Pfandflaschen wühlen, um ihr mageres Einkommen mit Cent-Beträgen aufzubessern. Mit dieser Not könne und wolle sich der VdK nicht abfinden und lade daher am 28. März 2020 zu einer Großdemonstration in der Münchener Innenstadt ein. Unter dem Leitwort "Soziales Klima retten" zeige der VdK Flagge und fordere einen Sozialstaat ein, der sich aller Menschen annimmt und soziale Ungleichheit eindämmt. Mit Unterstützung seiner 715 000 Mitglieder in Bayern (mehr als zwei Millionen bundesweit) will der VdK auf eine Wende in der Rentenpolitik hinarbeiten.  

Landrätin Tamara Bischof, seit ihrer Amtsübernahme Stammgast, bescheinigte dem mit mehr als 800 Mitgliedern drittgrößten Ortsverband im Landkreis einen großen Einsatz vor allem für jene, die im Leben viel geleitet haben und das Land mit aufgebaut haben und nun eine gesicherte Altersversorgung haben sollen. Im Landkreis gebe es fast 950 Menschen mit mehr als 90 Lebensjahren, die der Landkreis alljährlich zu einem gemeinsamen Nachmittag einlade.

Landrätin informiert die VdK'ler

Das Landratsamt habe eine Anlaufstelle für Pflegeberatung eingerichtet, die zu einem Pflegestützpunkt ausgebaut wird. Bischof begrüßte, dass im Landkreis weitere Tagespflegeeinrichtungen aufgebaut werden sollen, damit Menschen im Alter nicht in die Vollzeitpflege gehen müssen sondern im Kreise der Familie alt werden können.

Bürgermeister Bernhard Brückner (Obernbreit) bezeichnete den VdK als unverzichtbare Einrichtung in den Dörfern. Sein Kollege Rainer Ott aus Martinsheim las ein Gedicht zum Advent als der Zeit mit Besinnlichkeit und Kerzenschein. Hausherr Heinz Dorsch stand mit einem lachenden und einem weinenden Auge am Mikrofon. Er sei seit 30 Jahren bei den Weihnachtsfeiern des VdK dabei, nun aber letztmals als Bürgermeister. Die große Zahl der Teilnehmer im Saal unterstreiche, dass der VdK gebraucht werde. Er rief dazu auf, den eingerichteten Bürgerbus zu nutzen, der der komme vor allem älteren und hilfebedürftigen Menschen zugute.

Die Geehrten

Marktbreits zweiter Bürgermeister Herbert Biebelriether blickte auf die Weihnachtszeit zurück, als das christliche Fest seinen Weg aus den Kirchen in die Familien fand. Die weihnachtliche Feier wurde vom Gesangverein Frohsinn Seinsheim, Uwe Hanselmann und den Kindergartenkindern aus Seinsheim musikalisch bereichert. Die Bewirtung übernahm der Sportverein Seinsheim.

Folgende Personen wurden geehrt: 30 Jahre: Willi Friess; 25 Jahre: Erich Firnbach, Hermann Jakob, Alois Volkamer, Friedrich Weissenberger; 10 Jahre: Alfred Adam, Waltraud Sparger, Oskar Stahl.

Schlagworte

  • Seinsheim
  • Gerhard Bauer
  • Altersversorgung und Altersvorsorge
  • Bernhard Brückner
  • Bischöfe
  • Gesangsvereine
  • Heinz Dorsch
  • Landräte
  • Massendemonstrationen
  • Rainer Ott
  • Rentenpolitik
  • Sozialleistungen
  • Tamara Bischof
  • Vorweihnachtszeit
  • Weihnachtsfeiern
  • Weihnachtszeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!