KITZINGEN

Vereinigte Landsmannschaften gedachten der Vertriebenen

Unter dem Motto „Unser Kulturerbe – Reichtum und Auftrag“ beging der Bund der Vertriebenen seinen Tag der Heimat unter der Schirmherrschaft von Landrätin Tamara Bischof.
Tag der Heimat: Der Millionen Heimatvertriebener gedachte der Bund der Vertriebenen am Tag der Heimat bei einer Totenehrung in Kitzingen. Foto: Foto: Willi Paulus
Unter dem Motto „Unser Kulturerbe – Reichtum und Auftrag“ beging der Bund der Vertriebenen seinen Tag der Heimat unter der Schirmherrschaft von Landrätin Tamara Bischof. Zum Auftakt hatten sich die vereinigten Landsmannschaften des Kreisverbandes Kitzingen am Denkmal der Vertriebenen vor dem Alten Friedhof versammelt. „Kriege bedeuten immer Tote, aber wenn an sie gedacht wird, sind sie nicht vergessen“, sagte Claus Lux, Bezirksvorsitzender der Schlesischen Landsmannschaft und Vorsitzender des Bundes der Vertriebenen. Die Totenehrung nahm Albina Baumann, Vorsitzende des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen