Kitzingen

Vereinsauflösung: Frauen wehren sich gegen Vorwürfe Hartners

Die Frauen sind an allem Schuld, lautete der Tenor eines Leserbriefs zur Auflösung des Wanderclubs WVC Germania. Darauf reagiert nun die stellvertretende Vorsitzende.
Wilma Reitmeier war zuletzt stellvertetende Vorsitzende des Wander- und Vergnügungsclubs Germania. Der traditionsreiche Verein hat sich kurz vor seinem 100. Geburtstag aufgelöst. Foto: Barbara Herrmann
Für Wilma Reitmeier war der Wander- und Vergnügungsclub (WVC) Germania mehr als nur ein Verein, er war eine Familie. Seit 1982 war sie Mitglied. Einige Jahre zuvor hatte der Verein begonnen, Frauen aufzunehmen. Und diese sollen nun, gut 40 Jahre später, Schuld an der Auflösung des Traditionsclubs sein? Das unterstellt in einem Leserbrief jedenfalls Hans Hartner, der den WVC von 1987 bis 2013 als Vorsitzender führte. "Der Verein wurde bis 1978 nur von Männern geführt und das war gut so", schreibt Hartner. Als er sein Amt antrat, waren die Frauen längst fester Bestandteil des Clubs. Und Wilma ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen