NEUDORF

Verjüngungskur in der Wehr

Die neue Vorstandschaft des Feuerwehrvereins Neudorf besteht aus (von links): Stefanie Liguori (Schriftführerin), Uwe Böhm (stellvertretender Vorsitzender), Markus Beck (Kassenprüfer), Erwin Müller (Kassier) und Benjamin Liguori (Vorsitzender).
Die neue Vorstandschaft des Feuerwehrvereins Neudorf besteht aus (von links): Stefanie Liguori (Schriftführerin), Uwe Böhm (stellvertretender Vorsitzender), Markus Beck (Kassenprüfer), Erwin Müller (Kassier) und Benjamin Liguori (Vorsitzender). Foto: Hans Rössert

Der Vorstand der Feuerwehr Neudorf wurde in der Jahreshauptversammlung durch die Neuwahlen verjüngt. Dadurch könnte die Jugendarbeit belebt werden, hoffen die Verantwortlichen. Jugendleiter Alfred Beck bot aber schon längere Zeit die Möglichkeit zu Schulungen an, sofern Jugendliche Interesse zeigten.

Vorsitzender ist weiterhin Benjamin Liguori, sein Stellvertreter ist nun Uwe Böhm. Die Kasse führt nach wie vor Erwin Müller. Neue Schriftführerin ist Stefanie Liguori. Die Kasse prüfen Markus Beck und Heinz Gegner. Christian Kämpf als stellvertretender Vorsitzender wollte aus Altersgründen keine weiteren drei Jahre mehr anhängen. Klaus Zapf gab das Amt des Schriftführers ab, da sich jemand zur Verfügung stellte. Beiden Scheidenden dankte Vorsitzender Liguori unter großem Beifall der Anwesenden.

Mittlerweile zählt der Feuerwehrverein 111 Mitglieder. Das sind rund zwei Drittel des gesamten Dorfes. Mit Stolz präsentierte Liguori diese erfreulichen Zahlen. Allein im vergangenen Jahr konnte der Feuerwehrverein 11 neue Mitglieder gewinnen. Mit der Anschaffung eines neuen Partyzeltes gibt es nun mehr Möglichkeiten für die Feste, so der Vorsitzende. Großes Lob erteilte der Vorsitzende dem „Hausmeister“ Alfred Beck und seinen Helfern. Sie sorgen ohne großes Aufsehen für die Instandhaltung des Gemeindehauses. Bei den anstehenden Putzterminen im Gemeindehaus könnten sich allerdings mehr Personen beteiligen.

Kassier Erwin Müller konnte trotz vieler Anschaffungen und Investitionen ein Plus in der Kasse vermelden. Sauber und übersichtlich sei die Kasse, das ergab sich aus der Überprüfung durch die Kassenprüfer Stefanie Liguori und Heinz Gegner.

Kommandant Norbert Lang und seine Truppe übten siebenmal im abgelaufenen Jahr. Personalprobleme gab es lediglich bei der übergeordneten Übung in Altenschönbach, bei der sich sechs Feuerwehrler beteiligten. Zur ersten Übung im neuen Jahr trifft sich die Feuerwehr am 24. März zu einer Holzaktion, bei der Vorrat für das Gemeindehaus angeschafft wird.

Diese Aktion findet alle zwei bis drei Jahre statt. Die vorhandenen Teller im Gemeindehaus sind zu groß und passen somit nicht in die Spülmaschine, stellte Alfred Beck fest. Bei günstiger Gelegenheit sollen kleinere Teller angeschafft werden. Nachdem im abgelaufenen Jahr keine Winterschulung auf dem Programm stand, regte Reinhard Müller an, im nächsten Winter wieder eine Schulung durchzuführen. Ein Erste-Hilfe-Kurs wäre eine der Möglichkeiten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Neudorf
  • Hans Rössert
  • Erwin Müller
  • Feuerwehrvereine
  • Neuwahlen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!