KITZINGEN

Vertriebene zeichnen Gustav Patz aus

Gustav Patz wurde mit der goldenen Ehrennadel des Bundes der Vertriebenen ausgezeichnet. Foto: Gerhard Bauer

Der Tag der Heimat bot den passenden Hintergrund für eine hohe Auszeichnung, die der Bund der Vertriebenen Gustav Patz für seine jahrelangen Verdienste zukommen ließ. Die Ehrung mit der goldenen Ehrennadel nahmen Albina Baumann vom Bund der Deutschen aus Russland und der Kreisvorsitzende des Bundes der Vertriebenen Claus Lux vor.

Baumann hob hervor, dass Gustav Patz als unermüdlicher Streiter für die Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen bereits 1976 Kreisbeauftragter im Kreisverband Stormann wurde. Auch in Kitzingen habe er sich seit 1988 in der Kreisgruppe der Ost- und Westpreußen hohes Ansehen erworben.

Neue Mitglieder

So sei es ihm gelungen, in Zusammenarbeit mit seiner Ehefrau Waltraud Busse Fahrten in die alte Heimat und Masuren immer voll zu besetzen. Durch weitere Fahrten nach Schlesien konnte vielen Kitzingern die alte Heimat näher gebracht und neue Mitglieder für die Landsmannschaften gefunden werden.

Die goldene Ehrennadel indes könne nur ein kleines Dankeschön sein.

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Bund der Vertriebenen
  • Vertriebene
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!