Volkach

Volkach wird zum Treffpunkt der Destillat-Genießer-Szene

Sehen, riechen und schmecken – Volkach wird für zwei Tage zum Treffpunkt für Genussmenschen rund um die Welt des Destillats. Nachhaltig, natürlich und regional sind die Kernthemen der diesjährigen Brennerei- und Genusswelt "desta". Foto: Zudem/Wendt

Von "A" wie Apfel bis "Z" wie Zwetschge, die fränkische Obstvielfalt in natürlicher und flüssiger Form lässt sich selten kompakt an einem Ort kennenlernen. In Volkach gibt es für Genussmenschen allerdings alle zwei Jahre die Gelegenheit dazu. Die "desta" macht es als bayernweit einzigartige Brennerei- und Genusswelt für Destillate in allen Facetten möglich. In diesem Jahr findet sie am Samstag und Sonntag, 9. und 10. November statt. Damit steht die 13. Auflage an.

Das diesjährige Thema, welches mit einer eigenen Sonderausstellungsfläche bedacht wird, lautet: „Biodiversität und Nachhaltigkeit“. Damit greift die "desta" ein topaktuelles Thema auf. Spätestens seit dem Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist die Thematik allgegenwärtig. Die Streuobstwiesen spielen in Sachen Nachhaltigkeit eine große Rolle. Somit schließt sich auch der Kreis zu den Brennern in Bayern.

Steuobstvielfalt im Fokus

Die Streuobstvielfalt bietet auch Vielfalt in der Welt der Destillate. Im Detail wird die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim als Kooperationspartner der Messe dieses hoch aktuelle Thema mit Leben beziehungsweise Obst und Information füllen. Auch die Fränkische Zwetschge wird auf der desta 2019 neu zu entdecken sein. Zwölf innovative Produkte wurden von Selbstvermarktern kreiert und sind vor Ort unter anderem in Form von Marmelade, Chutney, Schokolade und Essig zu probieren.

Brenner aus ganz Franken präsentieren das Projekt "Sortenreine Edelbrände aus seltenen Streuobstsorten in Franken". Wer selbst zu Hause einen Obstbaum im Garten hat und sich nicht ganz sicher ist, um welche Sorte es sich handelt, sollte sich einen Termin fix im Kalender eintragen. Der Pomologe Ernst Wolfert wird am Samstag, 9. November,von 14 bis 17 Uhr am Stand Obstsorten bestimmen. Interessierte können pro Sorte jeweils drei bis vier repräsentative Früchte mitbringen.

Trendthema fränkischer Whisky

Natürlich dürfen auch die Trendthemen Gin, Fränkischer Whisky und Rum nicht fehlen. Im Genussbereich zeigen Selbstvermarkter aus der Region in der desta-Genießerwelt schmackhafte  Kombinationsmöglichkeiten wie zum Beispiel Schokolade & Brand, Wurst & Brand, Käse & Brand, Kaffee & Brand, Brot & Brand, Creperié & Brand. Anbieter von Obst, hausgemachten Marmeladen, Apfelchips und Co. werden ebenfalls vor Ort sein. Wer möchte, kann nach Herzenslust einkaufen. 15 Destillateure und drei fränkische Brennerei-Kooperationen sind vor Ort und präsentieren tolle Geschmackserlebnisse aus heimischen Früchten.

Die Messe gliedert sich erneut nicht nur in einen Genussbereich, sondern auch in einen Fachbereich, der mit 20 Ausstellern die Neuheiten in der Welt der Destillat-Herstellung präsentiert. Fachbehörden informieren vor Ort über wichtige Veränderungen auf dem Destillatmarkt. Mit 50 Ausstellern sind 1200 Quadratmeter Ausstellungsfläche restlos gefüllt. Vor zwei Jahren hatten knapp 2000 Menschen die desta besucht.

Neu für Nachtschwärmer

Die Brennerei- und Genusswelt hat jeweils von 10 bis 18Uhr in der Mainschleifenhalle geöffnet. Das Tagesticket kostet sieben Euro. Auch 2019 gibt es ein Begleitprogramm mit 13 Seminaren, Workshops, einer Gin-Verkostung und erstmals auch mit geführten Entdeckertouren in regionalen Brennereien und auf dem sogenannten Quittenlehrpfad.

Neu ist 2019 für alle Nachtschwärmer die Nacht des Destillats. Die desta-Macher laden im Schelfenhaus von Volkach am Samstag, 9. November, ab 20.30 Uhr zur DJ-Party mit Destillat-Cocktails ein. Während die Barkeeper ihre Kunst zeigen, darf zur Musik der 80er, 90er und 2000er Jahre das Tanzbein geschwungen werden. Die Eintrittskarte ist für vier Euro an der Abendkasse oder im Vorverkauf in der Touristinformation erhältlich.

Gastgeber sind die Stadt Volkach, der Fränkische Klein- und Obstbrennerverband und die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim. Informationen gibt es im Internet unter www.volkach.de oder unter Tel.: (09381) 40112 im desta-Messebüro. Per Mail ist das Messebüro unter desta@volkach.de erreichbar.

Der Pomologe Ernst Wolfert wird am Samstag, 9. November,von 14 bis 17 Uhr am Stand auf der desta Obstsorten bestimmen. Foto: Peter Pfannes

Schlagworte

  • Volkach
  • Eintrittskarten
  • Franken (Bayern)
  • Mainschleifenhalle
  • Marmelade
  • Obst
  • Wurst und Wurstwaren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!