Kitzingen

Vom Korn zum Brot: Der vlf Kreisverband Kitzingen

Jahresversammlung des vlf Kreisverbandes Kitzingen in Markt Einersheim (von links): Sami Pfeifer, Katja Fuchs, Thorsten Bullmer, Julian Haack, Nicolas Dennerlein, Johannes Eberth, Sonja Eichinger, Sybille Haenisch-Weiß, Ute Braun, Barbara Etienne-Sattes, Beate Müller, Klaus Niedermeyer, Denise Kempa und Gerd Düll. Foto: Claus Schmiedel

Der Verband für landwirtschaftliche Fachbildung hat sich zu seiner Jahresversammlung in Markt Einersheim zusammengefunden. Auf dem Programm stand die Betriebsbesichtigung der Marktbäckerei Fuchs, schreibt der Verband in einer Pressemitteilung. Stefan Fuchs erklärte dabei anschaulich die Betriebsabläufe von der Rohstoffanlieferung bis zum fertigen Endprodukt in seiner Backstube.

Bereits in der fünften Generation stellt die Marktbäckerei Fuchs täglich mit 160 Mitarbeitern rund  2000 Brote, 15 000 Kleingebäckteile sowie 3000 Teile Süßes her. In 20 Filialen, die sich über die Landkreisgrenzen hinaus von Werneck über Rottendorf und von Scheinfeld bis Volkach erstrecken, werden diese vertrieben. Problematisch sieht der Bäckermeister laut der Mitteilung, dass in vielen Supermarktfilialen die Warentheken bis Ladenschluss mit bestimmten Produkten bestückt sein müssen, was die Rücklaufzahlen von Gebäckstücken stark erhöht.

Im Anschluss an die Betriebsbesichtigung fand die Jahresversammlung des Verbandes im Weingut Gamm statt. Der Vorsitzende Klaus Niedermeyer freute sich über die rege Teilnahme an der Veranstaltung und stellte klar, dass Biodiversität und Landschaftspflege nicht das einzige Standbein der Landwirtschaft sein könnten, sondern in erster Linie die Erzeugung hochwertiger Lebensmittel im Fokus stehe.

Größter Kreisverband in Unterfranken

Bürgermeister Herbert Volkamer erläuterte Eckdaten zur Geschichte und Gegenwart des Ortes Markt Einersheim, der nicht nur durch Landwirtschaftsbetriebe und Winzerfamilien, sondern auch durch größere Industriebetriebe, Handwerker und Dienstleistungsbetriebe geprägt sei.

Kreisobmann Alois Kraus ging in seinen Ausführungen auf die augenblickliche Stimmung in der Landwirtschaft ein. Er bedankte sich bei allen, die Flagge zeigten und den Bayerischen Bauernverband in seiner Außenwirkung unterstützten. Er bedankte sich beim vlf Kitzingen für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Geschäftsführer Gerd Düll stellte den Geschäftsbericht des vergangenen Jahres vor. Der aktuelle Mitgliederstand beläuft sich auf aktuell 973 Mitglieder, was den vlf Kitzingen laut Mitteilung als den größten Kreisverband in Unterfranken auszeichne. 2019 wurden 27 Aktivitäten mit 1181 Teilnehmern durchgeführt. Das vlf Rundschreiben erscheint zweimal jährlich mit einer Auflage von 1100 Exemplaren.

Absolventen wurden geehrt

Die Vorsitzenden Klaus Niedermeyer und Sonja Eichinger wiesen auf den Veranstaltungskalender 2020 hin, besonders auf die Sommerlehrfahrt ins Elsass.

Wie in jedem Jahr wurden die Absolventen in den Berufen der Land- und Hauswirtschaft ausgezeichnet und erhielten Präsente. Zu ihrem erfolgreichen Berufsabschluss als Landwirte beglückwünschten Klaus Niedermeyer und Gerd Düll: Julian Haack (Michelfeld), Katja Fuchs (Dornheim), Thorsten Bullmer (Wässernheim), Sami Pfeiffer (Marktbreit), Nicolas Dennerlein (Michelfeld).

Die Fortbildung zum Landwirtschaftsmeister absolvierte erfolgreich Johannes Ebert (Bibergau). Zur erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung Hauswirtschafterin gratulierten der Vorsitzende und Geschäftsführer: Ute Braun (Nordheim), Barbara Etienne-Sattes (Tiefenstockheim), Sibylle Haenisch-Weiß (Obernbreit), Denise Kempa (Feuerbach) und Beate Müller (Buchbrunn).

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Bauernverbände
  • Bayerischer Bauernverband
  • Berufe
  • Berufsabschlüsse
  • Geschäftsberichte
  • Handwerker
  • Hauswirtschaft
  • Herbert Volkamer
  • Landwirte und Bauern
  • Landwirtschaft
  • Landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen
  • Veranstaltungskalender
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!