KITZINGEN

Von Sprachkursen bis zur Renovierung

Neuwahlen bei der Arbeiterwohlfahrt Kitzingen (von links): Klaus Heisel, Sebastian Tulbendian, Peter Tulbendian, Hildegard Kauppert, Helga Meier, Renate Himmel, Achim Meier und Edeltraud Engel. FOTO: Meier Foto: Meier

Sprachkurse für Asylbewerber, die noch laufende Renovierung der eigenen Räume und die Neuwahlen. Das waren die Schwerpunkte der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Kitzingen Stadt der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Wie es in einem Bericht dazu heißt, ließ der Vorsitzende Achim Meier das vergangene Jahr Revue passieren. Er berichtete neben den Festen über die Zusammenarbeit mit der Rheumaliga und die in den Räumlichkeiten des Ortsvereins durchgeführten Sprachkurse für Asylbewerber. Thema war auch die noch laufende Renovierung der Räumlichkeiten.

Das Bezirksjugendwerk der AWO berichtete über die Freizeit- und Bildungsaktivitäten wie Stadtranderholung, Sprachreisen und Ferienaufenthalte in Griechenland. Die Seniorenclub-Leiterin Hildegard Kauppert sprach über die Ausflüge, die mit dem Kreisverband durchgeführt wurden.

Renate Himmel präsentierte im Kassenbericht eine solide Finanzlage. Die Revisoren bescheinigten der Kassiererin eine vorbildliche Kassenführung und die Versammlung erteilte Entlastung.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Achim Meier, Stellvertreter wurde Peter Tulbendian. Zum Schriftführer wurde, nach den Ausscheiden von Astrid Glos, Michael Meier gewählt. Kassiererin ist weiterhin Renate Himmel. Als Beisitzer gewählt wurden Hildegard Kauppert, Edeltraud Engel, Helga Meier, Dorothea Reif, Eva-Maria Graf und Julia Wende. Revisoren sind Klaus Heisel und Sebastian Tulbendian.

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Siegfried Sebelka
  • Arbeiterwohlfahrt
  • Astrid Glos
  • Klaus Heisel
  • Michael Meier
  • Sprachkurse
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!