Kitzingen

Wahlforum mit Kitzinger OB-Kandidaten zum zweiten Mal ausverkauft

Obwohl das Wahlforum der Main-Post ins Dekanatszentrum umzieht, sind wieder alle Karten weg. Alle 350 Plätze sind belegt. Es gibt noch eine Möglichkeit, live dabei zu sein.
Das Wahlforum der Main-Post mit den Kitzinger OB-Kandidaten findet wegen der großen Nachfrage nun im Katholischen Dekanatszentrum statt. Foto: Julia Lucia
Stefan Güntner (CSU). Foto: Ilona Müller/IM Foto

Nach dem riesigen Ansturm auf den Kartenvorverkauf für das Wahlforum der Main-Post am Mittwoch, 22. Januar, 19 Uhr, waren bereits am ersten Verkaufstag alle Karten vergriffen. Und obwohl die Veranstaltung nun ins Katholische Dekanatszentrum umzieht, sind wieder alle Karten vergriffen. Mehr als 350 Besucher finden dort keinen Platz.

Die Main-Post wird allerdings den Abend auf www.mainpost.de live im Internet übertragen, so dass Interessierte wenigstens auf diesem Wege dabei sein können. Details zur Übertragung teilt die Redaktion noch mit.

Größere Hallen stehen für das Wahlforum in Kitzingen nicht zur Verfügung. Für die Florian-Geyer-Halle bestehen zu hohe Auflagen, andere Hallen bieten maximal 199 Plätze oder fallen – weil für sportliche Nutzung reserviert – ganz aus. Einen denkbaren Umzug des Wahlforums mit den Kitzinger OB-Kandidaten in große Hallen im Umland hat die Redaktion als nicht sinnvoll verworfen.

Bei der Veranstaltung stellen sich sechs Bewerber für das Oberbürgermeister-Amt den Fragen der Redakteure und des Publikums: Stefan Güntner (CSU), Peter Hauck (parteilos), Manfred Paul (SPD), Uwe Pfeiffle (FW-FBW), Andrea Schmidt (Bündnis 90/Die Grünen) und Bianca Tröge (ÖDP). 

Peter Hauck (parteilos). Foto: Andreas Brachs

Sie sollen ihre Vorstellungen zur künftigen Entwicklung der Großen Kreisstadt präsentieren und diskutieren. Ebenso wird Raum sein, die potenziellen künftigen Rathaus-Chefs als Personen kennen zu lernen. 

Die Veranstaltung moderieren zwei Mitglieder der Main-Post Kitzingen, Redaktionsleiter Andreas Brachs und sein Stellvertreter Michael Mößlein.

Manfred Paul (SPD). Foto: Evas Fototreff

Vier Schwerpunktthemen

Nach einer Vorstellungsrunde, in der jeder OB-Kandidat drei Minuten Zeit hat, seine wichtigsten Thesen vorzustellen, wird sich der Abend um vier Schwerpunktblöcke drehen:

Thema Wohnen: Wie soll die Stadt Kitzingen künftig ausreichend bezahlbaren Wohnraum für ihre Bürger und weitere Zuzüge sicherstellen? Was passiert mit dem Notwohngebiet? Wo könnten künftig Bauplätze entstehen?

Thema Innenstadtentwicklung: Welche Ideen haben die Kandidaten für die Entwicklung der Innenstadt? Wünschen sie sich mehr Parkplätze oder weniger Autos und dafür mehr Rad- und Busverkehr? Wie soll der Öffentliche Personen-Nahverkehr der Zukunft aussehen? Was sind ihre Vorstellungen für die Sanierung der Altstadt und eine florierende Geschäftswelt?

Uwe Pfeiffle (FW-FBW). Foto: Atelier Zudem

Thema Wirtschaft: Kitzingen lebt auch von der Vielzahl seiner Industriearbeitsplätze. Wo soll es hingehen mit den Gewerbegebieten? Was braucht eine wirtschaftsfreundliche Stadt und wie bleibt sie attraktiv für die Arbeitnehmer? 

Thema Umwelt: Welche Ideen haben die OB-Kandidaten für eine ökologische Gestaltung der Stadt? Wo sehen sie Potenzial für regenerative Energien, Energieeinsparung und mehr Artenvielfalt?

Zwiegespräche zur Person

Andrea Schmidt (Grüne). Foto: Andrea Schmidt

In kurzen persönlichen Gesprächsrunden stehen zwischendurch immer wieder die Kandidaten einzeln im Mittelpunkt: Was machen sie außerhalb der Kommunalpolitik? Welche Interessen und Fähigkeiten bringen sie mit? Was treibt sie an?

Bianca Tröge (ÖDP). Foto: Karola Trump

Neben diesen Hauptthemen geht es beim Wahlforum um weitere Fragen, die kurz behandelt werden. In Schnellfrage-Runden sollen die Kandidaten spontan entscheiden, wie sie zu einer Aussage stehen. Außerdem können Leser und Publikum während der Veranstaltung Fragen stellen oder sie vorab an die Redaktion senden.

Wahlforum
Die Karten für das Wahlforum der Main-Post im Katholischen Dekanatszentrum, Ritterstr. 5a, Haupteingang über die Schrannenstraße, sind ausverkauft. Es gibt keine Sitzplatzreservierung.
Einlass ist am Mittwoch, 22. Januar, ab 18 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und endet spätestens um 22 Uhr.
Außer in Kitzingen finden noch zwei weitere Wahlforen im Landkreis statt: mit den drei Bürgermeisterkandidaten in Dettelbach am Mittwoch, 5. Februar, 19 Uhr, in der Maintalhalle und mit den fünf Bürgermeisterkandidaten in Volkach am Mittwoch, 19. Februar, 19 Uhr, in der Mainschleifenhalle. Sobald der Kartenvorverkauf für diese beiden Veranstaltungen eingerichtet ist, wird dies bekannt geben.
Fragen an die Kandidaten können Sie vor jeder Veranstaltung an die Redaktion senden: per Post an Main-Post, Redaktion Kitzingen, "Wahlforum Kitzingen" oder "Wahlforum Dettelbach" oder "Wahlforum Volkach", Luitpoldstraße 1, 97318 Kitzingen. Per E-Mail an redaktion.kitzingen@mainpost.de, Betreff: "Wahlforum Kitzingen" oder "Wahlforum Dettelbach" oder "Wahlforum Volkach".

Rückblick

  1. Kitzinger OB-Kandidatin Tröge geht unbekümmert in die Wahl
  2. Volkacher Wahlforum: Auf der Couch wird gesungen und gelacht
  3. Wahlforum: Die Ideen der Volkacher Bürgermeisterkandidaten
  4. Kurioses rund um die Bühne: 800 Volkacher und die Qual der Wahl
  5. Kommentar: Was Lokalpolitik beim Wähler bewirken kann
  6. Schmidt: "Eine grüne OB passt perfekt zur grünen Stadt im Fluss"
  7. Wahlforum: So war die Diskussion mit den Volkacher Bürgermeisterkandidaten
  8. Wahlforum heute in Volkach: Ausverkaufte Mainschleifenhalle
  9. OB-Kandidat Uwe Pfeiffle will freundlich und konsequent führen
  10. Manfred Paul will als OB diskutieren, agieren und führen
  11. Stefan Güntner will seit seiner Jugend Kitzinger OB werden
  12. Mit Herzblut und Gelassenheit ins Sommeracher Rathaus
  13. Senioren-Union besucht Seniorenhaus Mühlenberg
  14. Jürgen Wagenhäuser hat Ideen für Volkachs Zukunft gesammelt
  15. Warum Andrea Rauch "saugern" Volkachs Bürgermeisterin wäre
  16. Drescher ist als Bürgermeisterkandidatin in Sommerach zugelassen
  17. Mathias Krönert will Volkach als Fachkraft von außen anführen
  18. Udo Gebert will als Bürgermeister Volkachs Glücksbringer sein
  19. Heiko Bäuerlein strebt nach Harmonie – und Volkachs Chefposten
  20. Landwirtschafts- und Weinbaustammtisch der CSU
  21. Bürgermeisterwahl: Burkhard Klein hat nach 18 Jahren noch Ideen
  22. Diese Kandidaten sind zur Wahl im Landkreis Kitzingen zugelassen
  23. CWG Wiesentheid stellte Gemeinderatskandidaten auf
  24. Ruth Albrecht will in Seinsheim eigene Spuren hinterlassen
  25. Wahlforum: Viele Dettelbacher haben ihren Favoriten gefunden
  26. Kommentar: Die Dettelbacher sehnen sich nach einem Neubeginn
  27. Wahlforum: Die Ideen der Dettelbacher Bürgermeisterkandidaten
  28. Wolfgang Patzwahl: Neue Strukturen in Sulzfelds alten Mauern
  29. Zum Nachlesen: Die Dettelbacher Bürgermeister-Kandidaten im Wahlforum
  30. Regelverstoß: Stadt lässt CSU-Wahlplakate entfernen
  31. Matthias Dusel: Traumort Sulzfeld und die Begeisterung
  32. Stadtratswahl Volkach: Ingrid Dusolt darf nicht antreten
  33. Jürgen Weber setzt in Castell auf mehr Transparenz
  34. Peter Hauck ist aus dem OB-Spiel: Nicht genügend Unterschriften
  35. Kandidat Hähnlein will in Castell Alt und Jung vertreten
  36. Fehlende Wahllokale: Gehört eine Urne in jeden kleinen Ort?
  37. Karten fürs Volkacher Wahlforum: Verkauf startet am 6. Februar
  38. Allein Ackermann: Dorferneuerung passt in ein Bürgermeisterleben
  39. Kandidat Droll: Mehr Informationen und blühende Dorfeingänge
  40. Ingrid Reifenscheid-Eckert: Landmensch mit Gerechtigkeitssinn
  41. Kandidat Hannweber: Ein Kopf voller Ideen für Dettelbach
  42. Freier Bürgerblock Mainstockheim nominiert seine Kandidaten
  43. Ärger um FüVo-Kandidatur: Neuhauser widerspricht Dusolt
  44. Kandidat Bielek möchte die Risse in Dettelbach kitten
  45. Diese Landratskandidaten und Kreistags-Listen stehen zur Wahl
  46. ÖDP ambitioniert bei der Aufstellung zur Kreistagsliste
  47. Kandidat Beck: Alles Handeln soll den Dettelbachern nutzen
  48. Wahlforum Dettelbach: 750 Karten in einer guten Stunde verkauft
  49. Ernst Nickel ist Geiselwinds Bürgermeister für alle Fälle
  50. Wahlforum Dettelbach: Kartenverkauf startet am Samstag

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Andreas Brachs
  • Alternative Energien
  • Andrea Schmidt
  • Bianca Tröge
  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Eintrittskarten
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung
  • Kommunalpolitik
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Kitzingen
  • Kommunalwahlen
  • Mainschleifenhalle
  • SPD
  • Stadt Kitzingen
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Stefan Güntner
  • Städte
  • Uwe Pfeiffle
  • Ökologie
  • Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!