Kitzingen

Was beim Feuerwerk in der Kitzinger Altstadt zu beachten ist

Die Stadt Kitzingen gibt bekannt, dass Feuerwerkskörper ab Samstag, 28. Dezember, ausschließlich an Volljährige verkauft werden dürfen. Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist verboten.

Entstehen beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern Brände oder kommen Personen zu Schaden, so kann der Verursacher wegen fahrlässiger Brandstiftung oder Körperverletzung belangt werden. Für Kinder und Jugendliche sind die Aufsichtspflichtigen verantwortlich. Verstöße können laut Pressemitteilung mit einer Geldbuße bis zu 50 000 Euro geahndet werden.

Aufgrund der Nähe zu Kirchen und historischen Gebäuden ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern im historischen Innenstadtbereich mit Marktplatz verboten, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Altstädte
  • Brandstiftung
  • Brände
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit
  • Seniorenheime
  • Stadt Kitzingen
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!