Euerfeld

Weiberfasching in Euerfeld begeistert das Publikum

Bombenstimmung herrschte beim Weiberfasching im Euerfelder Sportheim. Foto: Walter Sauter

In Euerfeld startete die fünfte Jahreszeit gleich mit einem absoluten Highlight: Beim traditionellen Weiberfasching am Freitag, 14. Februar, bebte das vollbesetzte Sportheim bei jedem "Euerfeld Helau". Und das gab es oft zu hören, denn die 20 Akteurinnen sorgten mit gekonnt vorgetragenen Darbietungen dafür, dass kein Auge trocken blieb und eine Lachsalve die andere jagte.

Nach der Begrüßung durch Petra Gerhard und Organisatorin Claudia Mack ging es gleich in die Vollen: Mit wehenden Röcken und zu Klängen aus dem Musical "Grease" eroberten die Tänzerinnen Dorothea Weippert, Tanja Graber, Christiane Füller, Hanna Schneider, Carolin Schmitt und Anja Müller das Publikum im Sturm. Klar, dass die begeisternde Nachwuchs-Truppe nicht ohne Zugabe davon kam.

Zu Klängen aus dem Musical Grease legte die sechsköpfige Nachwuchstruppe in bunten Röcken eine flotte Sohle aufs Parkett. Foto: Walter Sauter

Doch dann wurde es mucksmäuschenstill, zumindest auf der Bühne. Bei ihrem "Sketch ohne Worte" bewiesen Constanze Söldner und Andrea Koch, dass man auch stumm einen Saal zum Toben bringen kann. Zwei mysteriöse Säcke standen im Mittelpunkt des Sketchs "An der Weingartenarena", mit viel Mutterwitz vorgetragen von Anja Heinisch und Birgit Heinrich.

Die Sahnetörtchen müssen abnehmen

Nach der ersten Tanzrunde hieß es für die "Sahnetörtchen" Edeltraud Walter, Irmtraud Winkler, Helga Scheller, Adelinde Kinzinger-Bransom, Margarete Scheller, Sonja Weippert und Helene Sauter erst mal: abnehmen. Per Zug und mit riesigen Koffern wollte die fidele Weiberschar zur Schlankheitskur nach Bad Hungerhausen, doch am Ende des umjubelten Auftritts mit viel Gesang und Witz gab es eine Überraschung. Kaum hatte sich das Publikum von seinen Lachtiraden erholt, ging es beim "Weiberstammtisch" mit Tanja Graber, Anja Heinisch und Birgit Heinrich weiter. Gag reihte sich an Gag und fast immer waren es die Männer, die aufs Korn genommen wurden.

Die Schlussrunde der Darbietungen eröffneten die "Kaminkehrer" Claudia Mack und Petra Gerhard. Da wurde zum Gaudium des Publikums über die Alternativen beim Putzen mit einer alten Unterhose oder einem Stringtanga ebenso sinniert wie über das neue Handy mit Gesichtserkennung. Was alles passieren kann, wenn die schwerhörige Oma zum Arzt geht, brachten bei ihrem Sketch "Thrombose" Tanja Graber, Anja Heinisch und Birgit Heinrich mit Bravour auf die Bühne, ehe das Männerballett wie immer den bravourösen Schlusspunkt setzte.

"Sketch ohne Worte" – nur mit Mimik und wechselnden Plakaten heizten Constanze Söldner (rechts) und Andrea Koch die Stimmung im Saal an. Foto: Walter Sauter

Als Fußballer verkleidet ließen Bernhard, Florian und Tobias Mack, Gerald Füller, Philipp und Stephan Weippert, Dieter Gerhard, Jonas Teske sowie Jochen Rettner die Herzen der entzückten Damenwelt höher schlagen, zeigte doch die altersmäßig bunt gemischte Truppe artistische Hebeeinlagen und gut choreographierte Tanzschritte. Trainiert hat die umjubelte Mannschaft Regina Mack.

Bis weit nach Mitternacht wurde im Sportheim getanzt und gelacht. Am Ende waren sich alle Frauen einig: Beim nächsten Weiberfasching in Euerfeld sind wir wieder dabei. Veranstaltet wird der Weiberfasching von der Katholischen Landvolkbewegung.

Zu Klängen aus dem Musical Grease legte die sechsköpfige Nachwuchstruppe in bunten Röcken eine flotte Sohle aufs Parkett. Foto: Walter Sauter
Zwei mysteriöse Säcke und eine große Gartenschere standen beim Sketch "An der Weingartenarena" im Mittelpunkt. Foto: Walter Sauter
Zum Abnehmen nach Bad Hungershausen sollte es für die "Sahnetörtchen" gehen, doch die musikalische Reise nimmt ein überraschendes Ende. Foto: Walter Sauter
Zum Abnehmen nach Bad Hungershausen sollte es für die "Sahnetörtchen" gehen, doch die musikalische Reise nimmt ein überraschendes Ende. Foto: Walter Sauter
Deftiges gab’s von den drei Grazien am "Weiberstammtisch" zu hören. Foto: Walter Sauter
Nahmen keine Blatt vor den Mund: Die "Kaminkehrer" Claudia Mack (links) und Petra Gerhard. Foto: Regina Mack
Umjubeltes Ende des Euerfelder Weiberfaschings: Der Auftritt des Männerballetts. Foto: Regina Mack

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Euerfeld
  • Walter Sauter
  • Anja Müller
  • Gesang
  • Grease
  • Heinrich
  • Helau und Alaaf
  • Karneval
  • Musical
  • Männer
  • Theater
  • Traditionen
  • Tänzerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!